Visit Blog
Explore Tumblr blogs with no restrictions, modern design and the best experience.
#poesie tumblr
yvesshakur · 6 hours ago
Text
Ist Hoffnung noch das Richtige, wenn die Chancen aussehen, als ob sie nicht existieren würden? Ich möchte am liebsten meinen Frieden und am Meisten wünsche ich mir du wärst geblieben. Jetzt stehe ich hier. Wieder einmal. Schmerz erfüllt mein Herz und mein Glaube verblasst. Dich trage ich für immer in meinem Herzen und ich wünschte du würdest mich in deinem nicht in die hinterste Ecke stellen. Ich brauche Licht.
story of a poetic shawty, virgoinluvwithleo wie reich kann der schmerz mich machen?
1 note · View note
inqshead · 11 hours ago
Text
gartenandengleisen.
ich schlafe in dem bett, in dem ich eines tages auch mal neben dir schlafen möchte, in der stadt die ich dir immer zeigen wollte und alles was passiert, ist, dass ich nicht schlafen kann.
1 note · View note
97-tomboy · 11 hours ago
Text
Le favole finiscono sempre con un "E vissero felici e contenti" ma nessuno mai ha pronunciato la parola "Insieme".
La fine arriva mai veramente? Puoi mai smettere di amare quella persona che ha completamente stravolto la tua vita? Come si fa? Smetti di sentirla, di vederla ma al cuore chi lo dice che deve smettere di battere solo al pensiero di lei? Chi dice alla testa di smettere continuamente di costruire ancora castelli distrutti da quella persona?
Ed è difficile da spiegare che non puoi farne a meno. Che non desideri altro che lei, che non vorresti essere guardata da altri occhi. Che hai bisogno di quelle labbra, di quei baci che Nicholas Sparks può solo sognare nei suoi film. Di quelle braccia che sanno di casa. Di quei sorrisi che hanno dentro l'alba e il tramonto in riva spiaggia. Di quelle nottate sveglie a prendersi in giro, a parlare di tutto o di niente, delle passeggiate a prendere le sigarette, delle corse sotto l'acqua ma mai troppo per fermarsi e darsi un bacio. Delle discussioni per la strada, di un bracciale lanciato in aria e un anello chissà dove, ma tu che le rincorri dietro e prendi un pò alla volta quei pezzi che erano tuoi ma che ormai appartengono a lei.
Di quei treni persi, ma che dico, volutamente persi. Perché il tempo insieme non bastava mai.
E di quei brevi "addii" in partenza e quel vuoto immenso che solo il ritorno poteva colmare.
Scendere dal lavoro, trovarla lì ad aspettarti esattamente come la prima volta.
Le passeggiate ai navigli e la bellezza di una Milano mai amata, o semplicemente mai vista con gli occhi di una persona innamorata.
Come lo spieghi ad una persona che non si può farne a meno? Come lo spiego che non voglio fare a meno di lei?
-🥀
1 note · View note
dosenchampignons · 13 hours ago
Text
12 (15.04.)
Ich liebe dich
Von ganzem Penis
Küss mich
Das ist unser Geheimnis
Lass es einfach zu
Etwas Nähe ist nicht schlimm
Aber geb bloß Ruh
Du darfst auch bestimmn
Nein? Ein nein? Nein?
Es ist sonst keine richtige Beziehung
Hör auf zu schrein
Du hast davon keine Ahnung
Schick Mal Sexy Pic
Meine Zuckerprincessin
Erlaub mir einen kurzen Blick
Hups, hab dein Alter vergessen
Egal, mach es trotzdem
Du bist ja schon sehr reif
Wegen deinem Problem
Und dem schweren Life
Daddy Issues machen dich heiß
Deine Depression ebenso
Was ich aber nicht weiß
Wie mach ich dich wieder froh?
Denn traurig bist du langweilig
Ach wird schon
Denn ich hab's jetzt eilig
Mach bloß keinen Ton
Fass mir an mein Herz
Indem du dich auf meinen Schoß setzt
Es war nur ein Scherz
Verpiss dich, jetzt
Komm bitte zurück
Dein Po sieht auf deinem Pb groß aus
Der Anblick bringt mir Glück
Ich hab dich lieb, meine kleine Maus
0 notes
ilsolenelcuore · 21 hours ago
Text
È difficile restare
Quando è il cuore a dubitare
Ma è semplice amare
Quando è il cuore a comandare
5 notes · View notes
dosenchampignons · a day ago
Text
Blauer Kayal (14.05.)
Mit blauem Kayal
Verlasse ich das Haus
Trage keinen Schal
Obwohl ich gehe raus
Die Sonne glänzt
Wie mein Lidschatten
Endlich sie nicht schwänzt
Obwohl wir 8 Uhr hatten
So viele Menschen!
Es ist faszinierend
Die sich aneinander quetschen
Liebend
Die meisten strahlen
Wie meine polierten Stiefel
Treffen keine unangenehmen Wahlen
Ein Blick in den Spiegel
Wiederholt den Tag
1 note · View note
ecrisettaistoi · a day ago
Text
Comeback
.
.
.
Retour aux terres du sang
où l'or des murs attend encore
que la saison avance pour
briller pleinement.
Dédale de cris, piaillements,
mouvements de vie des arbres
hors d'âge aux bosquets dépéris.
Ça bruisse, ça foisonne et dis,
t'as vu, regarde toutes ces étoiles !
Bref, le citadin moyen.
En attendant mieux.
.
.
.
0 notes
Text
Deine Finger streicheln,
so zart meine Haut.
Dein Duft der mich
umhüllt,
umschmeichelt mich,
vertraut.
So weich und warm
Dein Blick tief,
die Lippen so nah.
Eng geborgen liege ich
umfasst in deinem Arm.
E. C 14.05.21
2 notes · View notes
Text
Fein gesponnene Worte
wickel ich um Dich.
Schaffst du es aus diesem Netz heraus?
Ich hoffe nicht!
E. C 14.05.21
1 note · View note
android-princess · a day ago
Text
baby, komm zu mir — ich will dich konservieren — oder fotografieren — und dann jede Hauswand zutapezieren — ein paar Klone von dir — und deinen Name auf meinen Po tätowieren.
— du bist ungewöhnlich wunderschön ♡
✈️ "paperdreams" // cro
5 notes · View notes
inqshead · a day ago
Text
dasgrasistgrüneraufderanderenseite.
ich atme so laut, dass es meinen hämmernden herzschlag, der durch meine ohren rast, fast übertönt, aber der wind der durch meine nassen haare peitscht ist um einiges lauter.
an dem punkt an dem ich mich befinde, bin ich schon sehr lang, doch erst jetzt habe ich die augen geöffnet.
vor mir ist ein graues meer, in dem sich monströse wellen aneinander brechen und ein schwarzer himmel voll stürmen und drohendem donner.
die elektrizität knistert um mich herum.
bei diesem anblick, diesem abgrund vor mir, von dieser unendlich hohen klippe ausgehend, wird mir fast schlecht.
meine beine zittern, mein herz springt gleich aus meiner brust und ich fühle mich erfüllt von schwindel und der gewissheit des ungewissen.
hinter mir, das weiß ich wie ich meinen namen weiß, sind grüne saftige hügel.
langes gras wiegt sich sanft im wind, ganz nass vom regen so wie ich.
ich rieche die regnerische welt, schmecke die veränderung und fühle nichts als die aufregung vor etwas das ich nicht aufhalten kann und nicht aufhalten darf.
hinter mir, das weiß ich wie ich seinen namen weiß, steht er ganz still und ruhig.
wir werden nicht reden, nicht hier und nie wieder wie die zwei seelen die solch eine liebe geteilt haben.
am liebsten möchte ich mich umdrehen, in seine arme laufen und seinen namen weinen.
rühren tue ich mich kein stück.
mein bauch fängt an wehzutun vor all der nervosität.
ich kann keinen einzigen gedanken greifen, denn der sturm hat mittlerweile auch fuß in meinem kopf gefasst.
zitternd hole ich luft.
meine augen brennen, meine schwitzigen hände öffnen und schließen sich ganz unkontrolliert, der wind weht immer stärker um meine wackligen beine.
ich muss endlich loslassen und abschied nehmen.
von diesem punkt aus geht es nicht mehr weiter.
wir sind am ende einer reise zweier seelen die zueinander gehören.
hinter mir, das weiß ich wie ich mein herz sicher weiß, da steht meine liebe, die ich gehen lassen muss, um eine bessere version ihrer selbst kennenlernen zu dürfen.
vor mir, das weiß ich wie ich sein herz sicher weiß, liegt mein weg zu mir, um die bessere version meiner selbst zu werden, die es braucht um eins mit ihm sein zu können.
ich werde glücklich sein, das weiß ich, denn ich bin die stärkste person die ich kenne und ich allein bin alles was es braucht.
und mit diesem gedanken, dem tosenden wind und ohne einen letzten blick zurück auf das nasse gras das sich im wind wiegt, hole ich ein letztes mal luft und gehe vollsten vertrauens den schritt nach vorn - über den abgrund hinaus.
es ist hell und wunderschön.
ein goldenes licht trocknet meine nassen wimpern und küsst meine einsamen lippen.
ich liege auf dem rücken in diesem warmen kurzen gras, eine leichte brise weht um meine müde seele.
mich aufsetzend erkenne ich die wand durch die ich geschritten bin.
ich liege vielleicht einen halben meter unter dem absatz auf dem ich gerade noch stand und kann die graue welt dahinter verschwommen sehen, nur ihn nicht mehr.
meine augen brennen noch und mein herz beruhigt sich nur langsam, aber das hier war das einzig richtige was ich tun konnte.
ich kann nicht länger jemandem hintertrauern den es nicht mehr gibt und der entschieden hat, etwas anderes zu suchen und muss anfangen an mein glück zu denken und mich zu der person zu machen die ich bestimmt bin zu sein.
ich kann nur hoffen dass er irgendwann folgt und erkennt und ich weiß dass wir uns wieder sehen.
ab jetzt, drehe ich mich nicht mehr um.
jetzt, gibt es kein zurück mehr.
1 note · View note
sombrasymas · 2 days ago
Text
Cuando matas todo sentimiento que lleva esa palabra... "Amor" te liberas de tí misma y de cualquier perdición.
#PaolaMaldonado
Tumblr media
42 notes · View notes