Visit Blog
Explore Tumblr blogs with no restrictions, modern design and the best experience.
#letzter Tag im April
coffeebreakfastandmore · a month ago
Text
Passt auf ... Es ist die Nacht der Hexen ūüßô‚Äć‚ôÄÔłŹūüßĻūüéÜūüĒģ Hexen auf ihren Besen unterwegs
Tumblr media
Tumblr media
1 note · View note
schmalspurbahnlexikon · a month ago
Text
WEHWEHCHEN BESEITIGT: DRAHTSEILBAHN IN AUGUSTUSBURG ROLLT WIEDER, aus Tag24
WEHWEHCHEN BESEITIGT: DRAHTSEILBAHN IN AUGUSTUSBURG ROLLT WIEDER, aus Tag24
https://www.tag24.de/chemnitz/augustusburg-drahtseilbahn-tuev-betrieb-1934477 F√ľr Manfred Schmidt (62) und Heinz Sch√ľtz (71) aus dem schw√§bischen Sindelfingen war es der perfekte Abschluss. ‚ÄúWir machen Urlaub in #Augustusburg, das ist unser letzter Tag‚ÄĚ, sagen sie zu ihrer #Drahtseilbahn-Tour. Im mittels√§chsischen Augustusburg startete am 1. April ein #Modellprojekt, mit dem Hotel- und‚Ķ
View On WordPress
0 notes
praktikum-in-thailand · a month ago
Text
How to get to Thailand in times of Covid-19
Wenn man zurzeit als Tourist nach Thailand einreisen m√∂chte, ist das relativ ‚Äěeinfach‚Äú. Deutsche Staatsb√ľrger brauchen daf√ľr nicht mal ein Visum. Was man allerdings beantragen muss, ist ein sog. ‚ÄěCertificate of Entry‚Äú (COE). Dies geschieht online. Es wird dann recht schnell vorl√§ufig best√§tigt. Nach dieser ersten Best√§tigung k√∂nnen die Fl√ľge, eine Krankenversicherung (die nat√ľrlich eine Behandlung nach Corona-Infektion abdecken muss) und ein Hotel gebucht werden. Letzteres l√§sst sich ebenfalls bequem online erledigen. Die Hotels bieten Quarant√§ne-Pakete an, die den Transport vom Flughafen sowie drei Mahlzeiten am Tag und die entsprechenden Corona-Tests vor Ort mit einschlie√üen. Apropos Corona-Test: Einen solchen muss jeder noch vor Abreise machen, der nach Thailand einreisen m√∂chte. Dass dieser negativ sein muss, versteht sich von selbst, denke ich. Die Quarant√§ne betr√§gt f√ľr die meisten L√§nder seit dem 1. April 10 Tage und nicht mehr 14. F√ľr geimpfte Reisende betr√§gt die Dauer 7 Tage.
Bis ich das COE in den H√§nden hatte, vergingen bei mir blo√ü 2 Tage. Sehr schnell also. Weil ich ja aber arbeiten und keinen Urlaub machen wollte (naja nicht nur zumindest), brauchte ich noch ein Arbeits-Visum. Das musste da sein, bevor ich das COE √ľberhaupt beantragen konnte. Das Visum war aber wiederum nicht ganz so einfach zu bekommen. Die b√ľrokratischen Details erspare ich euch an dieser Stelle. Letztlich hat es ja geklappt, auch wenn aus der urspr√ľnglich geplanten Abreise am 2. April dann doch der 23. April wurde.
Eine Sache, die angeblich noch ganz wichtig sein sollte, ist das Installieren der Thailand Plus-App auf dem Smartphone, die wohl √§hnlich funktioniert, wie unsere Corona Warn-App. Nur dass die thail√§ndische Version die Bewegungsdaten des Tr√§gers des Smartphones aufzeichnet und an die Regierung weiterleitet. Besagte App funktioniert auf meinem (zugegeben etwas betagten) Handy nicht und am Ende hat auch niemand danach gefragt. Ich glaube, damit hat sich die Sache dann auch. Diese App ist nebenbei gesagt, speziell f√ľr uns Ausl√§nder konzipiert. Ob die Thai auch eine App installieren k√∂nnen oder m√ľssen und ob diese mit der Thailand Plus App kompatibel ist, wei√ü ich nicht.
Nachdem der ganze Papierkram geregelt war, konnte es endlich losgehen. √úberraschenderweise bietet die Lufthansa fast jeden Tag einen Direktflug von Frankfurt nach Bangkok an. Dementsprechend hoch, dachte ich, m√ľsse der Bedarf sein, da Thai Airways ebenfalls t√§gliche Direktfl√ľge anbietet. Dem war aber gl√ľcklicherweise nicht so. Gl√ľcklicherweise, weil das Flugzeug fast leer war und ich meinen geliebten Platz am Notausgang einnehmen konnte. Angst, mich im Flugzeug anzustecken, hatte ich nicht. Es waren ja alle getestet, auf der gesamten Reise galt Maskenplicht und auch den Mindestabstand konnte man locker einhalten. Der Flug dauerte 10 Stunden und verlief ohne weitere Vorkommnisse.
Vom Zeitpunkt des Verlassens des Flugzeugs bis zum Erreichen des Hotels durfte man dann keinen einzigen Schritt mehr unbeobachtet tun. W√§hrend in Deutschland am Flughafen fast alles wie gewohnt ablief, nur dass halt alle Menschen Masken trugen, wurde in Thailand sehr viel mehr Aufwand betrieben. Fast das gesamte Personal trug Ganzk√∂rperschutzanz√ľge, st√§ndig wurden die H√§nde desinfiziert und genauso h√§ufig wurden die kleinen Gruppen durchgez√§hlt, in denen wir uns von Station zu Station bewegten. Es lief aber alles sehr routiniert ab. Die Papiere wurden mehrmals gecheckt, Dokumente ausgestellt, gestempelt und beim n√§chsten Schalter gleich wieder eingesackt. Ganz am Ende ging es zur Passkontrolle, wo der Mitarbeiter sich recht lang mit meinen Papieren besch√§ftigte. Ein bisschen zu lang f√ľr meinen Geschmack, sodass ich schon ein wenig ins Schwitzten geriet. Dann aber kam endlich das erl√∂sende Klicken des Stempels auf dem Pass. Was f√ľr eine Erleichterung. Bis zu diesem Zeitpunkt h√§tte immer noch irgendetwas schiefgehen k√∂nnen: Irgendein Dokument, das fehlt, meine fehlende bzw. nicht funktionierende App oder gar eine erh√∂hte Temperatur beim Fiebermessen. Das alles war aber gl√ľcklicherweise nicht der Fall.
Nachdem ich meinen Koffer eingesammelt hatte, ging es in einen Bereich, wo wir auf den Kleinbus warteten, der uns zum Hotel in Pattaya bringen w√ľrde. Ich kam dabei mit einer √§lteren Frau ins Gespr√§ch, die angab, fr√ľher 20 Jahre in Thailand gelebt zu haben, bevor sie wieder f√ľr 16 Jahre nach Deutschland ging. Nun ist sie zu Besuch da. Ich kam nicht mehr dazu, sie zu fragen, warum das ausgerechnet in Zeiten einer Pandemie sein muss, wo es doch so aufwendig ist, einzureisen. Ich denke aber, sie wird ihre Gr√ľnde gehabt haben. Au√üerdem: Man sieht sich ja immer zweimal im Leben und dann werde ich nachfragen.
Die Fahrt zum Hotel dauerte nochmals zwei Stunden und verging wie im Flug, weil ich mir die vorbeiziehende Landschaft und die St√§dte auf dem Weg anschaute. Pattaya, schlie√ülich, ist auf den ersten Blick keine ausnehmend sch√∂ne Stadt, aber ich glaube, dieser Eindruck wird sich noch √§ndern. Wir kamen zu viert im Hotel an und checkten einer nach dem anderen ein. Ich war der letzte und schaute aus der Entfernung dabei zu, wie viel mit den Handys herumhantiert wurde. Also kommt jetzt vielleicht doch diese App zum Einsatz? Nein. Es ging zum Gl√ľck nur darum, Whatsapp-Kontakte auszutauschen. Ja Whatsapp. Das wird benutzt, um zum einen einer Krankenschwester meine Temperatur mitzuteilen, die ich zweimal t√§glich selbst messe, und zum anderen, um dem Zimmerservice meine Essenw√ľnsche und sonstigen Bestellungen mitzuteilen. Fast wie in China, nur dass man da We-Chat benutzt h√§tte.
W√§hrend dieser Prozedur wurden unsere Gep√§ckst√ľcke halbherzig desinfiziert und auf unsere Zimmer gebracht. Insofern schon mal ein netter Service. Schlie√ülich durfte auch ich auf das Zimmer und war angenehm √ľberrascht: Es war alles sehr modern und neu, klimatisiert und es gibt einen eigenen Balkon. Wasser sowie Kaffee, Tee und √§hnliches standen bereit. Zugegeben ist es nicht besonders gro√ü, aber es wird reichen. Interessanterweise sind die M√∂bel alle in Kunststofffolie verpackt, was wohl hygienischer sein soll. Nun gut.
Das Essen kommt drei Mal am Tag und wird in einer T√ľte auf einem Hocker vor der T√ľr abgestellt. Die T√ľren sind nicht verschlossen (ein Gl√ľck, weil es sonst wirklich wie im Gef√§ngnis w√§re), aber man darf das Zimmer nicht verlassen. Das Essen ist gut und reichlich und ich habe mir gen√ľgend Unterhaltung mitgenommen. Zus√§tzlich kommt bald wohl noch der Laptop von der Firma geliefert, sodass ich schon mal anfangen kann, zu arbeiten.
0 notes
Text
Emil the Thief Whose Brother is a Judge at a Court in Poland
Emil the Thief Whose Brother is a Judge at a Court in Poland
 I love Kieslowski’s movies, I love Polish as a language of music and songs, and I really like Polish people. But everywhere there are exceptions and unfortunately I met one.
In December 2020 we contracted a company that sent two Polish workers to paint the walls and ceilings in my apartment. They were about 25-35 years old. The smaller one was a deeply honest workman, calm, considerate. The other was about 180-185 cm tall and chubby and his name is Emil. As I was soon to discover, Emil wanted to talk all the time. He knew to make conversation in German.
When you have your flat painted at short notice, you have to collect your items and store them in one of your rooms while the painters do their job. I had my possessions piled up in the middle of a room, so that the walls were free for work. The painters came at 8 am and for three days, and they worked until 5 pm. Upon arrival, they placed their backpacks and their jackets on my possessions in the living room and then they dressed for work. And I served them coffee and milk on a tray that they would take with their sandwiches.
Emil needed attention. First, attention from his colleague. Then that was no longer enough. He tried to get my attention. But after the first comments he made, I sought to avoid conversing with him. He was boastful. He said that his brother was a judge at a court in Poland. He said that his parents’ house was very big, that he had several siblings. He said he had painted his living room walls in the same color he was about to put onto my walls. He made me very uneasy.
His colleague, a quiet man with a very open smile, caught all my attention. He emanated honesty and integrity. At one point I helped him when Emil tried to have yet another conversation with him. He joked about Email driving him crazy with his chitchat. I grinned and laughed a bit.
They worked on and off in the same room, or in separate rooms. I was not always present in the flat.
At one point Emil turned around some of the paintings I had stored in the living room. He had placed his backpack right next to them every day, right between my paintings and the kitchen item box. He made some condescending sound and gesture when I showed him one.
I remember looking at the box with my kitchen items and thinking: Where are my coffee grinders? Then I thought that I must have packed them into another box.
They left after three days.
A good while later I needed a coffee grinder and I tried to locate it in the kitchen box. I went through all the boxes that still stood in the living room, next to the paintings. Then I searched the entire apartment twice. I could not find them. Then it hit me: Emil had stolen them.  A day later I realized why I had searched for my color mixing manual in vain for several weeks: Emil had stolen the manual as well, I had it stored with the paintings.
I remembered suddenly his reaction to my painting. His boastfulness. I realized that he had stolen my items under my eyes. It was meant to hit me, to hurt me. He had stolen them while his colleague was working in another room, while I was not in the flat. And he had let me know that he would get away with it: ‚ÄúMy brother is a judge at a court in Poland‚ÄĚ. By taking one of my paintings and making a condescending gesture. By rolling his eyes at my heavy wardrobe. By claiming that organic produce is the same as regular produce. Now I wonder if he had also stolen items at the produce wholesale business, where he had worked for a year before starting the job as a painter some months ago. I never asked for any of this information, but fortunately Emil thinks he is so superior that he talks way too much. He thinks he is a great, friendly guy who gets along with everybody. He tried to talk himself really tall, all while he shrank further and further.
Emil does not respect women, at least not women who are not interested in him as a man. He takes revenge by stealing from them.
My coffee grinders were antique, they had been heirlooms in my family since more than half a century. They are made from warm bright shades of brown wood: honey-colored wood. They look like new - that is how good care my family took of them. They measure about 5 cmx10cmx13cm. One of them had a sign in front ‚ÄúZussenhaus‚ÄĚ or a similar company. They had handles on top where you would insert the coffee beans and then use the handle to grind them.
So if you are in Poland or Germany, and you know someone called Emil who is Polish and gave you as a Christmas or Easter gift or just as a gift an antique coffee grinder recently, be aware that it is a stolen good. Be aware that Emil does not give it to you because he values you, he gives it to you because he wants to appear important. Be aware that I will miss my coffee grinders and never forget them because my grandparents used and took care of them. Be aware that I much desire to have them back. Know that you can hand them to the police with a note that they were stolen in Germany and that a police report has been filed. The police report is with the Police of Hesse, Germany, case number 161857966222.
All you need to know about Emil is that he is 180-185cm, chubby, likes to talk, and likes to boast. He sure will have told you about his brother who is a judge at a court in Poland. He believes himself to be cool and superior.
Theft can be a form of hate crime, an assault on a woman, especially if it is done with malicious intent such as giving hints to the victim that only make sense later. It is a way of trying to signal to a victim-woman that the offender-thief is superior to her. No, he isn’t. Emil was always much inferior to those around him and will always be. And deep down inside, Emil knows this. By stealing he reveals his disrespect, his rejection of others. Meanness is the only thing he has to respond to his own inadequacy.
 April 2021
©calloutdicksjerksandthelikes
   Emil der Dieb dessen Bruder Richter bei einem Gericht in Polen ist
 Ich liebe Kieslowski’s Filme, und Polnisch als eine Sprache der Musik. Und ich mag Polen im allgemeinen sehr. Aber Ausnahmen gibt es ueberall und leider habe ich eine getroffen.
Im Dezember 2020 haben wir eine Firma beauftragt, die Waende und Decken in meiner Wohnung zu streichen. Die Firma sandte zwei Polen, ca. 25-35 Jahre alt. Einer von beiden war etwas kleiner, sehr ruhig, bedacht, mit einem wunderschoenen warmen Laecheln in den Augen. Der andere ist 180-185 cm gross, etwas wohl genaehrt, und heisst Emil. Emil kann genug Deutsch, um leichte Konversation zu machen.
Wenn man in letzter Minute Maler ins Haus geschickt bekommt, hat man keine Zeit zu packen. So habe ich meine Gegenstaende in offene Kisten gepackt und in die Mitte der Zimmer geschoben, damit die Maler die Waende und Decke bearbeiten konnten. Sie kamen jeden Morgen um 8 Uhr, blieben bis 17 Uhr, drei Arbeitstage in Folge. Morgens legten sie ihre Rucksaecke im Wohnzimmer auf meine Kisten und Gegenstaende und zogen dann ihre Arbeitskleidung an. Ich brache ihnen jeden Morgen Kaffee und Milch auf einem Tablett, den sie dann mit ihrem Fruehstuecksbrot zu sich nahmen. Am ersten Tag machte meine Mutter auch noch belegte Broetchen, aber sie sagten, sie bevorzugten die mitgebrachten.
Emil brauchte Beachtung. Zuerst versuchte er immer wieder, Gespraeche mit seinem Kollegen zu fuehren. Als sich die Gelegenheit bot, dann mit mir. Aber nach kurzen Wechseln versuchte ich, Gespraeche mit ihm zu vermeiden. Er war aufschneiderisch. Sein Bruder sei Richter an einem Gericht in Polen. Er habe viele Geschwister. Seine Eltern haetten ein grosses Haus, das jetzt so gut wie leer steht, weil seine Geschwister dort nicht mehr leben. Die Farbe, die er auf meine Wand auftragen wollte sei genau dieselbe, die er in seinem Wohnzimmer habe. Ich fand ihn merkwuerdig.
Sein Kollege, ein ruhiger Mann mit einem tiefen Laecheln, hatte meine ganze Aufmerksamkeit. Er strahlte Ehrlichkeit und Integritaet aus. Als ich ihm kurz half, versuchte Emil ein Gespraech mit ihm anzufangen. Er gab mir zu verstehen, mit wenigen Worten, dass Emil ihn mit seinem Geschwaetz in den Wahnsinn treiben wuerde. Ich lachte. Er sagte auch, dass er und Emil schon seit einiger Zeit zusammen arbeiten wuerden.
Sie arbeiteten mal zusammen mal getrennt in meinen Raeumen. Ich war nicht immer anwesend.
Einmal nahm Emil eines meiner Bilder und drehte es um, betrachtete es und machte eine abwertende Geste. Jeden Tag legte er seinen Rucksack genau zwischen die Kiste mit meinen Bildern und die Kiste mit meinen Kuechenutensilien.
Ich erinnere mich daran, wie ich einmal auf meine Kiste mit den Kuechenutensilien sah und mich fragte, wo meine Kaffeemuehlen sind. Ich dachte ich haette sie vielleicht in eine andere Kiste gelegt.
Nach drei Arbeitstagen in Folge war die Arbeit beendet und sie gingen weg.
Eine gute Weile spaeter brauchte ich eine Kaffeemuehle. Ich ging zu meiner Kiste, die noch immer im Wohnzimmer an derselben Stelle stand, so wie die Kiste mit den Bildern, und durchsuchte sie. Dann durchsuchte ich alle uebrigen Kisten, dann jedes Zimmer in der Wohnung, zweimal. Dann erkannte ich:: Emil hatte sie gestohlen. Einen Tag spaeter verstand ich, warum ich mein Farbmischhandbuch nicht finden konnte, das ich schon seit Wochen immer wieder suchte: Emil hatte es auch gestohlen, ich hatte es mit den Bildern in der Kiste gelagert.
Ich erinnerte mich spontan an seine abwertende Geste zu meinem Bild. An seine Angeberei. Ich verstandt dass er mich vor meinen Augen bestohlen hatte, absichtlich. Es sollte mich verletzen, bestrafen. Er hatte sie gestohlen waehrend sein Kollege in einem anderen Zimmer arbeitete. Als ich nicht in der Wohnung war. Und er hatte mich wissen lassen, dass ich ihm nichts anhaben koenne: ‚ÄúMein Bruder ist Richter bei einem Gericht in Polen‚ÄĚ. Indem er abwertende Gesten zu meinem Bild machte. Indem er zu meinem schweren Schrank die Augen rollte. Indem er behauptete, bio-Lebensmittel seien genau dasselbe wie normale Lebensmittel, er wisse dass, er habe im Gemuesegrosshandel gearbeitet.
Jetzt frage ich mich, ob er auch beim Gemuesegrosshandel gestohlen hatte, wo er ein Jahr lang gearbeitet hatte, bevor er vor ca. Mitte 2020 den Malerjob antrat. Ich habe nie nach diesen Informationen gefragt. Aber gluecklicherweise schwaetzt Emil sehr viel und sehr gerne von sich selbst. Er versuchte, sich selbst wirklich gross zu reden, waehrend er immer mehr schrumpfte.
Emil respektiert Frauen nicht, zumindest nicht solche, die von ihm als Mann nichts wissen wollen. Er raecht sich an ihnen indem er sie bestiehlt. Vielleicht macht er das auch bei Maennern, von denen er sich nicht respektiert fuehlt. Vielleicht.
Meine Kaffeemuehlen sind antik. Sie sehen wie neu aus. Sie sind aus Holz in hellen warmen Toenen: eine ist aus zwei verschiedenen Hoelzern gefertigt, die andere aus einem. Honigfarbenes Holz. Eine hat vorne eine Marke der Firma, ‚ÄúZussenhaus‚ÄĚ oder aehnliches. Beide haben oben eine Hantel mit der man die Kurbel bedient, die die Bohnen mahlt. Sie sind ca. 5cmx10cmx13cm gross.
Wenn Sie nun in Polen oder Deutschland leben, und jemanden namens Emil kennen, der Ihnen kuerzlich zu Weihnachten oder zu Ostern oder einfach nur so eine Kaffeemuehle geschenkt hat, so sollten Sie wissen, dass es sich um Diebesgut handelt. Sie sollten auch wissen, dass Emil Ihnen gestohlene Ware geschenkt hat, nicht weil er Sie schaetzt oder mag, sondern weil Emil sich wichtig machen will. Sie sollten auch wissen, dass ich meine Kaffeemuehlen vermisse. Meine Grosseltern haben diese Kaffeemuehlen benutzt und gepflegt, deshalb sehen sie so gut aus. Nehmen Sie bitte auch zur Kenntnis, dass ich meine Kaffeemuehlen wiederhaben moechte. Und auch, dass Sie die Kaffeemuehle oder Kaffeemuehlen zur Pollizei bringen koennen mit dem Hinweis, dass es sich um Diebesgut handelt, und dass in Deutschland eine Strafanzeige gestellt wurde. Fall Nr. 1618587966222 bei der Polizei in Hessen, Deutschland.
Alles was Sie ueber Emil wissen muessen, ist, dass er 180-185cm gross ist, gut genaehrt, und wirklich gerne redet und angibt. Er hat Ihnen ganz bestimmt erzaehlt, dass sein Bruder Richter am Gericht in Polen ist. Und er haelt sich fuer cool und ueberlegen, wie Sie bestimmt schnell gemerkt haben.
Diebstahl kann eine Art von Hassverbrechen sein, ein Angriff auf eine Frau, insbesondere when er mit boeser Absicht durchgefuehrt wurde, wie beispielsweise dem Verteilen von Hinweisen die erst hinterher Sinn machen. Es ist eine Art, der Opfer-Frau zu signalisieren, dass der Taeter-Dieb ihr ueberlegen ist. Nein, ist er nicht. Emil war schon immer denen um ihn herum unterlegen und wird es auch immer sein. Und ganz tief drinnen weiss Emil das auch. Durch Diebstahl offenbart er seine Verachtung, seine Ablehnung der anderen. Gemeinheit gegen andere ist das einzige, was er seiner eigenen Unzulaenglichkeit entgegensetzen kann.
 April 2021    ©calloutdicksjerksandthelikes
Po Polski - Coming soon
0 notes
resistancewiederstand111 · 2 months ago
Text
Wer gestern Abend die √ľbersetzten Tweets von (Q)The Storm Rider gelesen hat, dem d√ľrfte es etwas die Augen ge√∂ffnet haben.
So kommen wir tatsächlich zu der Annahme, dass wir uns momentan mitten im Sturm der militärischen Operationen befinden.
‚Ė™ÔłŹ135.000 Meilen an Tunneln sind unter der Erde
‚Ė™ÔłŹ120.000 Kinder, FAMILIEN, gehandelte Menschen und Menschenhandel Betreibende wurden alleine in Tunneln unter dem Nappa Valley zerst√∂rt bzw. gerettet!
‚Ė™ÔłŹARIZONA//4 BASEN WERDEN VON DEN WHITE HATS KONTROLLIERT!! 2 FEHLEN NOCH!!
‚Ė™ÔłŹ62 Operationen an der Westk√ľste unterhalb des Andreasgrabens
Glaubt ihr die vielen Scanns sind nur zum Spaß?
Das Milit√§r rettet nicht nur gerade unsere Leben, sondern das vieler gefangen gehaltenen Kinder. Davon m√ľssen wir ausgehen. Also handeln sie aus g√∂ttlicher Absicht heraus. Wenn sie fertig sind, hat der L√ľgenspuk sofort ein Ende ūüôŹ
Teil 1 Simon Parkes:
Die Stories, dass der Kapitän der Ever Given eingeschlafen sei oder eine Maus ihn abgelenkt hätte, sind einfach nur lachhaft.
Tatsache ist, dass solche Schiffe auf Autopilot fahren und sehr viel Technologie benutzen, die von den White Hats gehackt wurde. Sie haben das Schiff dann an der engsten Stelle des Kanals auf Grund gesteuert. Evergreen hat den Bezug Geheimdienstnamen von Hillary Clinton, ebenso wie die Schiffskennung einen Bezug zu ihr hatte (H3RC).
Auf der Br√ľcke des Schiffs waren zum Zeitpunkt des Unfalls neben dem Kapit√§n 2 √§gyptische Lotsen. Alle drei wurden verhaftet, weil sie nicht mit der Untersuchung zusammengearbeitet haben. Das wurde nicht in den Medien ver√∂ffentlicht. Amerikanische Marineeinheiten haben dabei eng mit den √Ągyptischen Beh√∂rden zusammengearbeitet.
Es gab 18.000 Container auf dem Schiff und in einigen wurden Kindern gefunden, von denen nicht alle √ľberlebt haben. Die Container waren mit Klimaanlage und Wasser ausgestattet, da die Kinder lebend am meisten Geld bringen. Die drei wurden auch wegen der gestorbenen Kinder verhaftet.
Es hat sich hierbei um eine Art 9/11 Ereignis gehandelt, bei dem es zwei unterschiedliche Geschichten gibt. Eine f√ľr die Schlafschafe und eine f√ľr die Aufgewachten.
Die Kabale hat durch die Blockade des Suez-Kanals pro Tag 400 bis 500 Millionen Dollar verloren, deswegen wurde die Blockade von den White Hats so lange wie möglich aufrecht erhalten.
Zum Thema Notfall√ľbertragungssystem hat Mike Pompeo drei Tests mit den Mainstream Medien (MSM) durchgef√ľhrt, um zu pr√ľfen, ob sie ihrer Verpflichtung der Ausstrahlung wichtigster Mitteilungen nachkommen w√ľrden, die das Leben der Bev√∂lkerung bedrohen k√∂nnten etc. Alle drei Mitteilungen wurden von den MSM zur√ľckgewiesen, was Pompeo doch etwas schockiert hat.
Es gibt daher nur die M√∂glichkeit, aus dem All mittels neuer Satelliten zu kommunizieren. Daf√ľr wurden k√ľrzlich 60 neue Satelliten ins All geschossen, sodass dort jetzt 120 neue Satelliten zur Verf√ľgung stehen. Am 7. April sollen sie live gehen, wobei Simon Parkes damit rechnet, dass sie eigentlich bereits laufen. Es ist gar nicht so einfach, gleichzeitig in verschiedenen Sprachen weltweit zu kommunizieren, weshalb so viele Satelliten und soviel Vorbereitung n√∂tig sind.
Es wurden k√ľrzlich auch mehrere Satelliten des Mossad durch Hunter/Killer (J√§ger/Killer) Satelliten abgeschossen, also vom All und nicht von der Erde aus.
Es gibt derzeit viele Ger√ľchte √ľber ein gro√ües, bevorstehendes Ereignis. Simon Parkes k√∂nnte sich sogar vorstellen, dass das Wei√üe Haus von einer Waffe aus dem All zerst√∂rt wird, weil dort im Moment niemand wohnt oder arbeitet, was auch f√ľr das Kapitol gilt, das er sich ebenfalls f√ľr eine solche Aktion vorstellen k√∂nnte. Danach w√ľrde man dort Naturschutzgebiete oder √Ąhnliches installieren.
Seiner Meinung nach w√ľrden die White Hats auf keinen Fall Aktionen starten, bei denen jemand von den normalen Menschen ums Leben kommen k√∂nnte. Daher kommen auch keine Evakuierungen in Frage, da dabei z.B. Menschen im Rollstuhl oder alleinerziehende M√ľtter mit kleinen Kindern unter die R√§der kommen k√∂nnten, weil ihnen niemand hilft. Das w√ľrden die White Hats nicht zulassen.
Der 3-Schluchten-Damm in China ist ein Problem, da er durch diverse Erdbeben bereits sehr geschwächt ist. Simon Parkes schätzt, dass es nur eines weiteren, kleineren Bebens der Stärke 4 bis 5 bedarf, um ihn zum Einsturz zu bringen.
Er kann sich auch diverse Ziele in New York vorstellen, die angegriffen werden können wobei es ebenfalls keine Todesfälle von guten Menschen geben sollte. Als Beispiel nannte er den Angriff auf AT&T in Nashville, wo es vorher Bombenwarnungen, Evakuierungen und einen Count Down gegeben hat, sodass niemand zu Schaden gekommen ist.
An Waffen w√ľrden zwei verschiedene aus dem All verwendet werden.
Die Weltraumwaffen ‚ÄěRods of God‚Äú und eine geheime Waffe, von der keiner wei√ü, die in Nashville zum Einsatz kam.
Er sagte auch, dass wahrscheinlich die Guten noch ein Pik As im √Ąrmel haben, w√§hrend sie √∂ffentlich nur zugeben, die bereits gute Karte Pik K√∂nig zu besitzen.
Als Angriffsziele kann er sich Gebäude vorstellen, in denen niemand ist und auch satanische Tempel oder satanische Statuen, bei denen dann auch Menschen der bösen Seite ums Leben kommen könnten. Er unterschreibt jedoch nicht die Panik einiger Leute, die vor Angriffen auf Großstädte warnen.
Bei den vielen Erdbeben, von denen man in letzter Zeit geh√∂rt hat, stammen viele von den Weltraumwaffen ‚ÄěRods of God‚Äú, die ein Erdbeben der St√§rke 4 bis 5 ausl√∂sen. Damit wurden vor allem Tunnelsysteme gesprengt.
Er ist optimistisch, dass es bald wieder Vernunft in den Regierungen geben wird und die satanischen Einfl√ľsterungen an eigentlich gute Regierungen, die sich unterdr√ľcken lassen, aufh√∂ren werden. Im Moment ist der Kapit√§n des Schiffs nicht auf der Br√ľcke, da meint er jetzt die Regierung um Trump und dass sich das bald √§ndern wird.
Das Quantenfinanzsystem wird ein Schl√ľsselthema f√ľr die Freiheit der Menschheit. Wir k√∂nnen keine freie Rasse sein, wenn wir von wenigen Menschen kontrolliert werden, die fast das ganze Geld haben. Daher wird diesen Menschen der Geldnachschub ausgetrocknet, z.B. mit der Suez-Kanal Aktion und den dadurch entstehenden Verlusten. Auch werden im Moment in den USA keine Geldm√ľnzen mehr gepr√§gt und es werden bereits Anzeichen von Panik auf Grund des Verlusts von Verm√∂genswerten gesehen. Die Kabale verkauft ihre Aktien, aber die Regierung hat M√∂glichkeiten, sich dieses Geld zur√ľckzuholen.
0 notes
jahres-tagebuch · 2 months ago
Text
Sonntag 4. April
Ganz nebenbei der Geburtstag von einer sehr sehr guten Freundin (Na klar habe ich ihr gratuliert)
ÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľ
Der Tag hat so angefangen dass ich morgens wenn ich schlafe gerne mal h√§tte dass die Rollladen fr√ľher hoch gemacht werden so dass ich selber von der Sonne geweckt werden kann und nat√ľrlich aufwache, um nicht ewig mit schmerzenden tr√§nenden Augen im Bett liegen und nichts machen k√∂nnen.
Ich habe mich dann erst mal auf den R√ľcken lagern lassen und alle Nachrichten die ich bekommen habe zu √ľberpr√ľfen. gegen 11:20 Uhr bin ich auch schon auf dem Weg zu meiner Mutter gewesen mit der ich mit meinem Bruder den Ostersonntag verbringe. als wir gefahren sind konnten wir bis auf eine Ampel die ganze Zeit gr√ľne Welle genie√üen. Z√ľgig sind wir dann bei meiner Mutter gewesen und ich bin erst ma nach drau√üen auf den Balkon gegangen und meinem Bruder zuzuschauen wie er den Blumen im Garten Wasser gibt und ich h√∂re wie er seinen Tag au√üer ausr√§umen. eine Zeit lang habe ich dort noch gesessen und mit meiner Mutter gequatscht bist du schon mal angefangen hat das Essen vorzubereiten. sie hat so leckeren Braten gemacht oh mein Gott ich hab mich so verliebt. Das Essen was meine Mutter macht ist schon richtig dann sind wir zu dem Grab meiner Oma gefahren und haben es neu bepflanzt und sch√∂n gemacht, das ist ein richtig gutes und sch√∂nes Gef√ľhl gewesen zu sehen dass wir daf√ľr sorgen dass sie auch in Ehren gehalten werden, wir haben f√ľr Sie gebetet (vielleicht sehen Sie uns von oben)
Wir haben dann noch sch√∂n Torte gegessen als wir wieder daheim gewesen sind. auf dem R√ľckweg haben wir dann zwei gute Freundinnen abgeholt die wir mitgenommen haben zu uns nach Hause. Zu Hause wartet es schon mein guter Kumpel aus meinem Ort und hat schon mal eine Pfeife Reddy gemacht, Doch irgendwie hat etwas nicht funktioniert. Mein Kohlegrill ist leider kaputt‚Ķ: ( also ist sie an(Also ist er) nach Hause gefahren mit meinem Auto und hat seinen geholt. wir haben den Abend dann noch entspannt shisha geraucht Musik geh√∂rt und am Ende auch noch mal Karten gespielt (ich und meine Teamkameraden sind immer letzter geworden) es hat mordsm√§√üig Spa√ü gemacht, die beiden M√§dchen haben dann noch hier geschlafen da Ausgangssperre ab 9:00 Uhr ist‚ĶÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľ
ÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľÔŅľ
0 notes
theart2rock · 2 months ago
Text
Swiss Rock Cruise verschoben
Die Hoffnung war bis zu letzt da. Nachdem man letzten Oktober gerade noch die erste Swiss Rock Cruise erfolgreich durchf√ľhren konnte, trotz sehr angespannter Lage damals, kann die 2. Swiss Rock Cruise den Anker vorerst nicht lichten und verschiebt die Fahrt auf den 16.+17. Oktober 2021.
Hier noch das Statement des Veranstalters
OFFIZIELLE PRESSE-MITTEILUNG SWISSROCKCRUISE 22. M√ĄRZ 2021
VERSCHIEBUNG SWISSROCKCRUISE METAL-WEEKEND 24./25. APRIL 2021
Hallo,
Leider ein trauriger Tag nach der Bundesrats-Sitzung von Freitag 19. M√§rz 2021. Wir haben bis zum Schluss unser m√∂glichstes versucht und haben letzte Nacht stundenlang im Team dar√ľber diskutiert. Mit dem aktuellen Entscheid bleibt uns keine andere Wahl. Die Sicherheit aller Anwesenden an Board steht bei uns an oberster Stelle. Die steigende Tendenz der Infektionszahlen und die anhaltende Planungsunsicherheit zwingen uns nun zu diesem Schritt. Nach der Bundesrats-Sitzung von letzter Woche am Freitag 12. M√§rz und einer ersten √Ėffnung bis 150 Personen waren wir, wie viele andere auch, sehr zuversichtlich, dass es an der folgenden Sitzung am Freitag 19. M√§rz eine weitere Lockerung gibt. Leider ist der Entscheid vom 19. M√§rz 2021, aufgrund wieder steigender Zahlen, anders als erhofft ausgefallen und eine n√§chste Beurteilung des Bundesrates gibt es erst am 14. April 2021, wobei bis zu diesem Datum ein striktes Veranstaltungsverbot gilt. Mit einer n√§chsten Beurteilung Ende M√§rz h√§tten wir weiter positiv daran festgehalten, den Event durchf√ľhren zu k√∂nnen, aber der 14. April ist eine Woche vor Event und so ist es nicht mehr realistisch umsetzbar. Auch vor dem Hintergrund, dass nicht zwingend feststeht, ob es √ľberhaupt weitere Lockerungen geben wird und falls ja, wie diese aussehen werden, beispielsweise in Bezug auf Anzahl Teilnehmer, Bestuhlung, Alkoholverbot etc. Da wir unserer Verpflichtung, die Bands, Sponsoren, Partner und Publikum rechtzeitig zu informieren Folge leisten, haben wir uns nun bereits heute zu diesem Schritt entschlossen. Wir stehen mit der Leiterin Fachstelle des Kt. Thurgau in engem Kontakt. Deren Einsch√§tzung nach der Bundesratssitzung von Freitag 19. M√§rz ist auch nicht positiv um unser Swissrockcruise Metal-Weekend am 24./25. April 2021 durchf√ľhren zu k√∂nnen. Der Kanton TG h√§lt sich selbstverst√§ndlich strikte an die Anweisungen des Bundes und so gibt es keinen Spielraum.
Das Metal-Weekend findet neu statt am: 16./17. Oktober 2021
Tickets und √ľber Swissrockcruise reservierte Unterkunft behalten Ihre G√ľltigkeit f√ľr diese Daten. Wir danken f√ľr Euer Verst√§ndnis und senden Euch liebe Gr√ľ√üe. Achtet gut auf Euch!
Euer Team der SwissRockCruise
  Swiss Rock Cruise verschoben was originally published on The Art 2 Rock
0 notes
fingerkleid · 5 months ago
Text
Unterst√ľtzung sei ‚Äěein Skandal‚Äú ‚Äď dem Handel geht das Geld aus
Tumblr media
Von Michael Gassmann¬† - Korrespondent Handel und Konsumg√ľter¬† (welt.de)
50.000 Gesch√§fte mit mehr als 250.000 Arbeitspl√§tzen vor dem Aus: Mit Blick auf die wahrscheinliche abermalige Verl√§ngerung des Lockdowns setzt der Handelsverband HDE einen Notruf f√ľr die Branche ab. Schwere Vorw√ľrfe richten sich auch gegen Finanzminister Olaf Scholz.
In der Hoffnung, eine Pleitewelle in letzter Minute abwenden zu können, richtet sich der Handelsverband HDE mit einem dramatischen Appell an die deutsche Regierungschefin.
‚ÄěViele Handelsunternehmen, die von dem zweimaligen Lockdown betroffen sind, haben ihr Eigenkapital weitgehend aufgezehrt‚Äú, hei√üt es in einem Brief von HDE-Pr√§sident Josef Sanktjohanser und Hauptgesch√§ftsf√ľhrer Stefan Genth an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ohne rasche wirtschaftliche Hilfe st√ľnden 50.000 Gesch√§fte mit mehr als 250.000 Arbeitspl√§tzen vor dem Aus.
Ein konkretes Ende der Schlie√üung praktisch aller station√§ren Gesch√§fte jenseits von Lebensmittelhandel und Drogerien ist derzeit nicht in Sicht. Am Tag vor dem f√ľr Dienstag geplanten Bund-L√§nder-Treffen zeichnete sich eine Verl√§ngerung des Lockdowns √ľber den 11. Januar hinaus ab.
‚ÄěDer Lockdown muss bis Ende Januar verl√§ngert werden. Vorschnelle Lockerungen w√ľrden uns wieder weit zur√ľckwerfen‚Äú, schrieb Bayerns Ministerpr√§sident Markus S√∂der auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Andere L√§nderchefs √§u√üerten sich √§hnlich.
Ein Frontalangriff der HDE-Spitze richtet sich gegen Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Die mangelnde wirtschaftliche Unterst√ľtzung der H√§ndler sei ‚Äěein Skandal‚Äú, hei√üt es in dem Schreiben, das WELT vorliegt.
Der Finanzminister k√ľndige zwar immer wieder Milliardenhilfen an, tats√§chlich scheitere die Auszahlung aber an viel zu hohen und komplizierten Zugangsh√ľrden. Zudem seien die Hilfen √§u√üerst ungerecht verteilt.
Neue Zahlen zeigen: Die Warnungen sind mehr als Lobbyismus
‚ÄěW√§hrend die Gastronomie im Lockdown durch mehr als gro√üz√ľgige Hilfen des Staates das beste Weihnachtsgesch√§ft seit Jahren machte, wird dem Einzelhandel das Weihnachtsgesch√§ft v√∂llig entzogen‚Äú, beschweren sich Sanktjohanser und Genth.
Neue Zahlen von Wirtschaftsforschern sprechen daf√ľr, dass hinter den Warnungen des Verbands mehr stecken k√∂nnte als die √ľblichen Forderungen von Lobbygruppen nach mehr Geld f√ľr ihre Klientel.
Nach Angaben des Ifo-Instituts steigt die Kurzarbeit im Einzelhandel derzeit sprunghaft an, w√§hrend sie in anderen Wirtschaftsbereichen wie der Industrie zur√ľckgeht. Im Dezember waren laut Ifo-Sch√§tzung im Handel 150.000 Menschen betroffen, eine Steigerung um 55 Prozent innerhalb nur eines Monats.
Tats√§chlich k√∂nnte die Zahl noch h√∂her liegen, denn vor dem zweiten Lockdown h√§tten zahlreiche Firmen entsprechende Ma√ünahmen angek√ľndigt. Insgesamt ging die Kurzarbeit in Deutschland derweil nach Ifo-Sch√§tzung von 1,98 Millionen auf 1,95 Millionen zur√ľck.
Zwei von drei Kaufleuten sehen nach einer Schnellumfrage des Handelsverbands unter 700 Händlern ihre wirtschaftliche Existenz in Gefahr. Drei Viertel der Händler gaben an, dass die staatlichen Hilfen nicht ausreichen, um eine Insolvenz abzuwenden.
‚ÄěF√ľr viele H√§ndler ist es schon kurz nach zw√∂lf‚Äú, sagte Genth. In dem Brief an Merkel sichern die Branchenvertreter der Politik zwar weitere Unterst√ľtzung bei der Corona-Bek√§mpfung zu, zugleich √§u√üern sie jedoch Unverst√§ndnis f√ľr die fl√§chendeckende Zwangsschlie√üung der Gesch√§fte.
In den Monaten vor dem Lockdown habe der Handel unter Beweis gestellt, dass ge√∂ffnete Ladent√ľren und Pandemiebek√§mpfung keinen Widerspruch darstellten. ‚ÄěDer Einzelhandel ist kein Hotspot. Die Erkrankungszahlen bei den Mitarbeitern bewegen sich auf unauff√§lligem Niveau‚Äú, hei√üt es in dem Schreiben.
Allein in der abgelaufenen Woche h√§tten die von der Schlie√üung betroffenen Betriebe rund f√ľnf Milliarden Euro an Umsatz verloren. Im gesamten vergangenen Jahr h√§tten sich die Einbu√üen auf 36 Milliarden Euro belaufen.
‚ÄěDas k√∂nnen die Unternehmen nicht mehr ohne Hilfe kompensieren‚Äú, sagte Genth. ‚ÄěWenn die Ministerpr√§sidentinnen und Ministerpr√§sidenten gemeinsam mit der Kanzlerin eine weitere Schlie√üung unserer Gesch√§fte beschlie√üen, m√ľssen sie auch f√ľr die notwendige Unterst√ľtzung sorgen‚Äú, forderte er. Vorrangiges Ziel m√ľsse es sein, die Gesch√§fte wieder zu √∂ffnen und sie dann auch ge√∂ffnet zu halten.
‚ÄěIm Fashionhandel droht die zweite Horror-Saison in Folge‚Äú
Besonders betroffen sind derzeit die Modeh√§user. ‚ÄěIm Fashionhandel droht nach dem Lockdown im M√§rz/April die zweite Horror-Saison in Folge‚Äú, erkl√§rte ein Sprecher des Textilhandels. Nach Hochrechnungen betr√ľgen die Umsatzeinbu√üen des innerst√§dtischen Mode- und Schuhhandels in den ersten drei Novemberwochen 40 Prozent, in Einzelf√§llen bis zu 80 Prozent.
Momentan stecke viel zu viel Ware in der Produkt-Pipeline. Wegen der langen internationalen Lieferketten seien die Bestellungen der Kaufleute f√ľr die laufende Herbst/Winter-Saison schon vor Beginn der Corona-Pandemie herausgegangen ‚Äď mit entsprechend hohen St√ľckzahlen.
Zudem geraten die Preise in der Branche traditionell unter Druck, je weiter die Modesaison fortschreitet. ‚ÄěSchlie√ülich lassen sich modische Pullis, Winterstiefel oder Taschen im n√§chsten Fr√ľhjahr kaum noch verkaufen‚Äú, so der Sprecher.
Ohne baldige Wende in der Seuchensituation k√∂nnte die Not der Modegesch√§fte, Dekol√§den, Sportartikelh√§ndler und anderer Ladenbetreiber in ein Desaster f√ľr Deutschlands Innenst√§dte m√ľnden.
Schon Mitte Dezember hatte der Pr√§sident des Deutschen St√§dtetags, Burkhard Jung, darauf hingewiesen, dass die Bek√§mpfung der Corona-Seuche die ohnehin durch den massiv anwachsenden Onlinehandel bedr√§ngten City-Standorte endg√ľltig an den Rand der Existenz dr√§ngen k√∂nnte.
‚ÄěViele Einzelh√§ndler und gro√üe Handelsketten warnen, dass sie ihre Mieten nicht mehr lange zahlen k√∂nnen‚Äú, sagte Jung. Durch zunehmende Leerst√§nde in Fu√üg√§ngerzonen und auf Einkaufsmeilen drohe ein Dominoeffekt der Verwahrlosung.
Dazu kommt, dass die Kaufleute in der aktuellen Krise von eigenen Vers√§umnissen aus der Vergangenheit eingeholt werden. Experten haben eine gewaltige Digitalisierungsl√ľcke in der Branche ausgemacht.
Nach einer Studie des Regensburger Forschungsinstituts Ibi-Research verf√ľgen mehr als drei Viertel aller Handelsunternehmen √ľber kein gesondertes Budget f√ľr Digitalisierungsma√ünahmen, mehr als die H√§lfte verfolgt derzeit auch keinerlei Projekte in diese Richtung.
‚ÄěAuff√§llig ist, dass es ausschlie√ülich kleine H√§ndler sind, die auf digitale Anwendungen verzichten‚Äú, hei√üt es in dem Bericht. Zahlreiche Unternehmen k√∂nnten die Aufholjagd nicht mehr gewinnen, sagte der √Ėkonom und Handelsexperte Gerrit Heinemann k√ľrzlich: ‚ÄěF√ľr viele ist es zu sp√§t. Sie haben den Einstieg verpasst.‚Äú
Auf R√ľckenwind durch die gesamtwirtschaftliche Entwicklung k√∂nnen die Kaufleute ebenfalls nicht mehr hoffen. Die Kauflaune der Verbraucher sinkt unter dem Eindruck der Pandemie sp√ľrbar, berichtete der HDE am Montag.
Dessen Konsumbarometer zeige f√ľr die kommenden Monate eine Verschlechterung der Verbraucherstimmung an. Der Index fiel damit bereits den dritten Monat in Folge und liegt nun deutlich unter dem Stand von Anfang 2020.
Foto: © dpa
0 notes
styletraveler · 5 months ago
Text
Tumblr media
Al Wadi Desert, Ras Al Khaimah:
Das Strahlen der Stille
Leere, Stille und Sand. Nichts als Sand.
Text: Marc Vorsatz Fotos: Marc Vorsatz, Madalina Dragoi
Das kleine Emirat Ras al Khaimah in den Vereinigten Arabischen Emiraten lockt im Winter mit angenehm sommerlichen Temperaturen am Strand und in der W√ľste.¬†
Sand! Nichts als Sand! Warmer, terrakottafarbener Sand. Und Leere und Stille. Wie ungewohnt fremd doch alles, dabei so geheimnisvoll verf√ľhrerisch. Ganz anders als zuhause auf dem heimischen Spielplatz in der lauten Stadt, wo einem fast die Finger gefrieren.
Tumblr media
Mit gro√üen Augen mustert Marc Junior diesen riesigen Sandkasten, der sich erst irgendwo in weiter Ferne unter einem stahlblauen Himmel verliert. Eine merkw√ľrdige, aber spannende Welt, reduziert im Wesentlichen auf zwei Farben. Nun gut, hier und da sorgen ein paar Str√§ucher und Grasb√ľschel f√ľr gr√ľngelbe Tupfer. Schon erstaunlich wie diese Pflanzen in der lebensfeindlichen Al Wadi W√ľste √ľberleben k√∂nnen.
Wie angenehm warm die vielen tausend Sandkörner doch durch die Finger des Zweieinhalbjährigen rinnen. Wieder und wieder. Oder durch sein knallrotes Sieb. Einem Wasserfall gleich rieseln die Minerale der Schwerkraft folgend auf den Boden, um sich wie von Zauberhand sofort wieder mit diesem zu verbinden. Spannend.
Tumblr media
In der W√ľste spielen hei√üt sich auf das Wenige zu konzentrieren, dass im √úberma√ü vorhanden ist. Und auf sich selbst. Das wusste auch schon Antoine de Saint-Exup√©ry, der Autor des Kleinen Prinzen. ‚ÄěMan setzt sich auf eine Sandd√ľne. Man sieht nichts. Man h√∂rt nichts. Und w√§hrenddessen strahlt etwas in der Stille.‚Äú
 Das Strahlen der Stille
Tumblr media
¬†Wer nach Ras al Khaimah reist, sucht dieses Strahlen in der Stille. Und die Abwesenheit von √ľberf√ľllten Str√§nden, Staus, Betonschluchten und gigantischen Shoppingmalls voller Menschenmassen.
Der n√∂rdlichste der sieben Gliedstaaten der Vereinigten Arabischen Emirate √ľberzeugt mit einer recht d√ľnn besiedelten K√ľste und einigen guten Strandhotels am Persischen Golf sowie der praktisch menschenleeren Al Wadi W√ľste und den schroffen Felsen des Hadschar-Gebirges. Letzteres beschert dem Gebiet sogar einen relativ hohen Grundwasserspiegel, der den Anbau von Datteln und Orangen in K√ľstenn√§he erm√∂glicht und vereinzelten Str√§uchern und Grasb√ľscheln ein karges Leben in der trockenen W√ľste garantiert.
 Preiswertes Emirat
Tumblr media
¬†Eine √ľberaus abwechslungsreiche Kulisse, bedenkt man, dass das kleine Herrschaftsgebiet nicht einmal doppelt so gro√ü wie Berlin ist. Insgesamt liegt das landschaftlich sch√∂ne Emirat im Schatten der Glitzerwelten von Dubai und Abu Dhabi und konnte sich so noch etwas von seinem urspr√ľnglichen orientalischen Charme bewahren. Was Einheimische und vor allem Urlauber sehr zu sch√§tzen wissen. Au√üerdem sind die Preise deutlich niedriger als die der m√§chtigen s√ľdlichen Nachbarn. Das macht die Region besonders bei Familien beliebt.
Tumblr media
Tumblr media
¬†Daf√ľr m√ľssen die allerdings hin und wieder auch in Kauf nehmen, dass Sachen nicht immer so funktionieren, wie sie eigentlich funktionieren sollten. Das kann durchaus seinen Charme haben, aber auch schon mal nerven. Wenn man beispielsweise einen Ausflug zu einer Perlenfarmtour gebucht hat und der Fahrer abermals ohne georderten Kindersitz kommt, da die Information irgendwo unterwegs im W√ľstensand versickert ist.
Die Exkursion zur Perlenfarm f√ľhrt in einem kleinen Motorboot durch eine gr√ľne mangrovenbewachsene Lagune. Ein beliebter Tummelplatz f√ľr rosafarbene Flamingos. Zumindest jetzt im Winter. Im Hintergrund thront ganz sicher zu jeder Jahreszeit und seit Menschengedenken das beeindruckende Panorama des kargen Hadschar-Gebirges.
 Juwelen des Meeres
Tumblr media
Guide Abdulla Al Suwaidi gibt einen recht anschaulichen Einblick in den harten Alltag der Perlentaucher l√§ngst vergangener Tage. ‚ÄěBis zu 30 Meter tief tauchten die M√§nner mit nur einem einzigen Atemzug. Ihre Ausr√ľstung? Lederne Fingerlinge zum Schutz vor den scharfkantigen Austern, eine geschnitzte Nasenklammer aus Knochen, ein Taucheranzug aus Stoff zum Schutz vor den Nesselquallen, ein Korb f√ľr die Muscheln, ein Stein am Fu√ü, der sie sauerstoffsparend und schnell zum Meeresgrund sinken lie√ü.‚Äú
Dort brachen die Apnoe-Taucher innerhalb von ein, zwei Minuten so viele Tiere wie m√∂glich von den Austernb√§nken. Immer in der Hoffnung, auch ein ‚ÄěJuwel des Meeres‚Äú im Korb zu haben. Als Japan in den 1930er Jahren beginnt, den Weltmarkt mit preiswerteren Zuchtperlen zu bedienen, bricht das Gesch√§ft am Persischen Golf zusammen. Die Funde von √Ėl und Gas besorgen den Rest.
Seit 2004 werden nun mit japanischem Know-how auch in Ras al Khaimah Perlen gez√ľchtet. ‚ÄěDazu wird ein sandgro√üer Fremdk√∂rper vorsichtig in jede Auster implantiert. In sechs von zehn F√§llen entsteht daraus eine Perle. Fr√ľher fanden die Taucher in 100 Austern nur eine einzige.‚Äú
Tumblr media
Stolz pr√§sentiert Abdulla seine Sch√§tze, fein s√§uberlich nach Gr√∂√üe und Qualit√§t sortiert. Was Marc Junior nicht im Geringsten daran hindert, schnurstracks zwei H√§ufchen durcheinander zu wirbeln. Der Perlenmann tr√§gt es mit gequ√§lter Fassung. MJ quittiert es mit einem verst√§ndigen L√§cheln. Als ob der Zweieinhalbj√§hrige bereits die Botschaft von Exup√©rys Kleinem Prinzen kennen w√ľrde: ‚ÄěKinder m√ľssen mit Erwachsenen sehr viel Nachsicht haben.‚Äú So wie die W√ľste f√ľr den Youngster lediglich ein Mega-Sandkasten ist, sind kostbare Perlen einfach nur Murmeln zum Spielen. Ganz einfach.
¬†Eine Liebe f√ľrs Leben
Tumblr media
Und √ľberhaupt, eigentlich zieht es den Kleinen eh viel mehr zur√ľck in die angenehm warme Al Wadi W√ľste. In die hat er sich richtiggehend verguckt. Da ist so viel mehr Action angesagt. Sein zahmes Pony im Ritz-Carlton-Gest√ľt streicheln. Oder Falken bei der Jagd beobachten. Ja sogar eine schwei√ütreibende Wanderung durch den beschwerlichen W√ľstensand w√ľrde er auf sich nehmen, nur um seine Dromedare und Oryx-Antilopen wiederzusehen. Auch wenn die Sonne im Zenit ihren Tribut zollt. Wie sagte doch schon Antoine de Saint-Exup√©ry? ‚ÄěUnd dennoch liebten wir die W√ľste. Zuerst ist sie nur Leere und Schweigen,¬†denn sie gibt sich nicht zu Liebschaften von einem Tag her.‚Äú¬†F√ľr Marc Junior scheint sie eine Liebe f√ľrs Leben geworden zu sein.
  © 2020 · Marc Vorsatz / MEDIA CREW MITTE
Infos
Ausk√ľnfte: Allgemeine Ausk√ľnfte auf Deutsch unter https://de.rasalkhaimah.ae
Beste Jahreszeit: Die Wintermonate bieten angenehme sommerliche Temperaturen. Ab April wird es dann bereits recht heiß.
Hotel-Tipps:
Tumblr media
W√ľste: Luxuri√∂se Poolvilla im familienfreundlichen Ritz-Carlton Al Wadi Desert, Specials ab ca. 350 Euro/Nacht, diverse W√ľstenaktivit√§ten optional buchbar, www.ritzcarlton.com Strand: DoubleTree Hilton Resort & Spa Marjan Island, 5 Sterne, Strandlage mit Kidsclub. DZ mit Kinderbett und Fr√ľhst√ľck f√ľr 2 Erwachsene, 1 Kind ab 95 Euro, ¬†www.hiltonhotels.de.¬†
Literatur: Gut recherchiert: Vereinigte Arabische Emirate mit Ras al Khaimah, Reise Know-How Verlag, 24,90 Euro, eBook/PDF 21,99 Euro, www.reise-know-how.de Der Sinn des Reisens. Das Buch liefert 120 Ideen, mit denen man die Welt und sich selbst entdecken kann. Reisebildband, 304 Seiten, 1. Auflage 2020, Lonely Planet Verlag, 26,90 Euro, www.lonelyplanet.de
0 notes
Text
Rosario Rizza: Verf√ľhrung Minderj√§hriger Cafe Rizza Senefelderstra√üe 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
Achtung: Unternehmer aus 73760 Ruit, Carlo Rizza Cafe Rizza beschuldigt hat Junge Mädchen belästigt Cafe Rizza Senefelderstraße 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
Achtung: Unternehmer aus Ostfildern, Calogero Rizza angeklagt als Vergewaltiger Cafe Rizza Senefelderstraße 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
Vorsicht: Unternehmer aus Ostfildern, Carlo Rizza (R√∂sterei) beschuldigt wegen Verf√ľhrung Minderj√§hriger Cafe Rizza Senefelderstra√üe 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
Landgericht Stuttgart - Verhandlungstermine
Bis zu 2500 Kinder und Jugendliche ab twelve Jahren geraten in Deutschland j√§hrlich zumindest zeitweise auf die Stra√üe. ¬ĽSchule¬ę ist zwar kein Ausl√∂ser file√ľr den Gang auf die Stra√üe, allerdings kommt es vor der Flucht auf die Stra√üe aufgrund der privaten Issue h√§ufig zu einem schulischen Absturz. Es sind ebenso viele M√§dchen wie Jungen, allerdings entscheiden sich M√§dchen aufgrund der fr√ľher einsetzenden Pubert√§t √ľblicherweise fr√ľher als Jungs dazu, abzuhauen und ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Hinweis: Aufgrund einer sitzungspolizeilichen Verf√ľgung des Vorsitzenden sind Bildaufnahmen am ersten Sitzungstag wie auch am Tag der Urteilsverk√ľndung nicht gestattet. Nach Ansicht des Gerichts muss die vom Europ√§ischen Gerichtshof file√ľr Menschenrechte vertretene Rechtsauffassung keinesfalls zu einer sofortigen Entlassung des Untergebrachten file√ľhren. Daraufhin soll einer der Angeklagten den Gesch√§digten gegen die fahrende S-Bahn gesto√üen haben und hierbei seinen Tod billigend in Kauf genommen haben. Au√üerdem soll er den Frauen Vorgaben hinsichtlich der Aus√ľbung der Prostitution gemacht und seine Forderungen durch Drohungen und k√∂rperliche Gewalt gegen√ľber den Frauen durchgesetzt haben.
W√§hrend die meisten Ausrei√üer nach sehr kurzer Zeit wieder zur√ľckkehren oder gefunden werden, trifft das Schicksal etwa dreihundert Minderj√§hrige Professional Jahr hart: Sie werden zu Stra√üenkindern, die h√§ufig vor Vernachl√§ssigung, Misshandlung und Missbrauch geflohen sind und ihr √úberleben auf der Stra√üe mit Bettelei, Prostitution oder Kleindiebstahl sichern m√ľssen. Prostitution und Diebst√§hle sind weitere Einkommensquellen. Die Anzahl junger Vollj√§hriger im Obdachlosenmilieu deutscher Gro√üst√§dte steigt unaufh√∂rlich an. Insbesondere die Zahl der 18- bis 21-J√§hrigen √ľbertrifft die Menge der Minderj√§hrigen um ein Vielfaches. Mit dem Hintergrund der Fl√ľchtlingskrise stieg die Zahl der ausl√§ndischen Inhaftierten an und lag 2016 bei forty four,6 Prozent. Die urspr√ľngliche Zielsetzung, sich eine neue Lebensperspektive zu organisieren, tritt schnell in den Hintergrund. Dabei entlohnte er diese unterhalb des Mindestlohnes mit einem Bruttostundenlohn von 4,35 bis 5,sixteen Euro, wobei ihm bewusst war, dass die bosnischen Arbeitnehmer ihren Anspruch auf eine angemessene Verg√ľtung nur h√§tten geltend machen k√∂nnen, wenn sie ihren illegalen Aufenthalt preisgegeben h√§tten. Bevorzugte Gro√üst√§dte sind Berlin, Frankfurt am Major, Hamburg, K√∂ln und die Zentren des Ruhrgebiets von Duisburg √ľber Essen und Bochum bis Dortmund. Sprecher des Innenministeriums. S√ľdwest-Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat der Stadt Stuttgart jedenfalls eine enge Zusammenarbeit bei der Sicherheit vorgeschlagen. ‚ÄěAngesichts dieser verabscheuungsw√ľrdigen Tat, angesichts dieses Tatverd√§chtigen, kann ich niemandem erkl√§ren, dass selbst Verbrecher, die furchtbare Straftaten begangen haben, nicht nach Syrien abgeschoben werden k√∂nnen‚Äú, sagte Strobl weiter.
Die elf Tatverd√§chtigen, und die 22-j√§hrige Deutsche, die als Mitt√§terin verhaftet wurde, wurden am Dienstag dem Haftrichter vorgef√ľhrt. Die Polizei Stuttgart spricht in der Pressemitteilung vom Dienstag von einer ‚ÄěMaschinerie des organisierten Rauschgifthandels‚Äú. Weitere H√§ufungen gibt es (mitunter tempor√§r) in Dresden, Hannover, Leipzig, Mannheim und Stuttgart. Nach Angaben der Kriminalpolizei Stuttgart sind die festgenommenen Tatverd√§chtigen zwischen 17 und forty two Jahre alt. Die meisten minderj√§hrigen Stra√üenkinder und Ausrei√üer sind 13 Jahre und √§lter. Stra√üenkinder sind durchaus mobil und wechseln mitunter die St√§dte, in denen sie sich aufhalten. Dennoch gleichen die Zukunftshoffnungen denen der Minderj√§hrigen: Normalit√§t, Geborgenheit, Schulabschluss, Berufsausbildung, Wohnung und Arbeit. Sie hoffen auf einen Schulabschluss, eine Berufsausbildung, eine eigene Wohnung und Arbeit. Danach habe er √ľber eine unverschlossene Terrassent√ľre eine Wohnung betreten. Diese Szene habe sich seit l√§ngerem im Schlossgarten festgesetzt. Dieser Human being und einer weiteren, die ebenfalls zur Hilfe gekommen sei, habe der Angeklagte mit dem Messer in den Lendenbereich bzw. in den Unterarm gestochen, wobei letzterer Stich gegen den Kopf gef√ľhrt worden sei.
Insgesamt seien rund 930 Gramm Kokain sichergestellt worden. Viele berichten davon, zeitweilig von Freunden und Kumpeln mit Lebensmitteln und Kleidung versorgt worden zu sein. Sie sollen au√üerdem teilweise miteinander verwandt sein. Dabei sollen auch Minderj√§hrige beteiligt gewesen sein. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, am ten.10.2019 dem Gesch√§digten in den R√§umlichkeiten eines Pizzaservice in Stuttgart mit einem K√ľchenbeil gegen den Kopf geschlagen zu haben und dabei auch dessen Tod billigend in Kauf genommen zu haben. Bei der Razzia im Gro√üraum Stuttgart beschlagnahmten die Ermittler mehrere Hundert Gramm Marihuana, geringe Mengen Haschisch und Kokain sowie mehrere Zehntausend Euro in bar. Neben den Drogen stellten die Beamten bei der Durchsuchung der Objekte auch Munition, Elektroschocker und Mobiltelefone sicher. Ein offenbar unter Drogen stehender 37-J√§hriger fuhr mit seinem Skoda auf die andere Fahrspur und streifte einen entgegenkommenden Mercedes. In der Wohnung des Tatverd√§chtigen fanden die Ermittler jede Menge Drogen. Am sixteen. Juli durchsuchte die Polizei Stuttgart die Wohnung eines 20 5-J√§hrigen, der mutma√ülich mit LSD handeln soll. Ein weiterer ungezielter Schuss soll als Querschl√§ger eine weitere Human being am Oberschenkel verletzt haben.
So soll er u.a. Ebenfalls im April 2017 die Herbeif√ľhrung zweier √úberweisungen von insgesamt knapp two Mio. Euro durch eine u.a. Dem 22-j√§hrigen Angeklagten werden eine Vielzahl von Tatvorw√ľrfen zur Closing gelegt, u.a. Den 25 und 23 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, am Abend des one. April 2018 gemeinsam mit einem weiteren unbekannten T√§ter den mutma√ülich Gesch√§digten in seinem Zimmer zun√§chst geschlagen zu haben. Unsere vorsichtigen Sch√§tzungen beruhen auf der Vermisstenstatistik des Bundeskriminalamts und auf unserer mehr als 20-j√§hrigen Arbeitserfahrung. Viele kommen aus l√§ndlichen Gebieten und suchen die Anonymit√§t der Gro√üst√§dte als Schutz vor Entdeckung. Aus der seit 2003 gesetzlich festgelegten Pflicht, Sexualstraft√§ter zu behandeln und dem daraus folgenden Rechtsanspruch der T√§ter auf Behandlung, ergibt sich ein hoher Bedarf an qualifizierten Psychotherapeuten in geeigneten Sozialtherapeutischen Anstalten und auch im Normalvollzug. Jedoch wies die Kassen√§rztlichen Vereinigung Nord-W√ľrttemberg diesen Antrag mit der Begr√ľndung zur√ľck, dass es f√ľr die Behandlung von Sexualstraft√§ter keinen zus√§tzlichen Bedarf g√§be und die Vertragspsychotherapeuten diese Leistungen sicher stellen k√∂nnen. Das Deutsche Jugendinstitut spricht von entkoppelten jungen Menschen, die keinen Anschluss (mehr) an g√§ngige Hilfesysteme (Jugendhilfe, Jobcenter,‚Ķ) haben. Es handelt sich in erster Linie um deutsche Staatsb√ľrger.
0 notes
Text
Rosario Rizza von Kaffeerösterei Rizza: Mädchenhandel Cafe Rizza Senefelderstraße 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
Calogero Rizza: Junge Mädchen belästigt Cafe Rizza Senefelderstraße 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
Calogero Rizza (Caffee Rizza)¬†: Verf√ľhrung Minderj√§hriger Cafe Rizza Senefelderstra√üe 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
Vorsicht: Gastronom aus 73760 Ostfildern, Rosario Rizza von Kaffeerösterei Rizza angeklagt hat Jugendliche geschwängert Cafe Rizza Senefelderstraße 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
Ambulante Psychotherapie Von Sexualstraftätern Ist Ein Beitrag Zum Opferschutz: Dgvt-bv.de
Bis zu 2500 Kinder und Jugendliche ab twelve Jahren geraten in Deutschland j√§hrlich zumindest zeitweise auf die Stra√üe. ¬ĽSchule¬ę ist zwar kein Ausl√∂ser f√ľr den Gang auf die Stra√üe, allerdings kommt es vor der Flucht auf die Stra√üe aufgrund der privaten Circumstance h√§ufig zu einem schulischen Absturz. Es sind ebenso viele M√§dchen wie Jungen, allerdings entscheiden sich M√§dchen aufgrund der fr√ľher einsetzenden Pubert√§t √ľblicherweise fr√ľher als Jungs dazu, abzuhauen und ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Hinweis: Aufgrund einer sitzungspolizeilichen Verf√ľgung des Vorsitzenden sind Bildaufnahmen am ersten Sitzungstag wie auch am Tag der Urteilsverk√ľndung nicht gestattet. Nach Ansicht des Gerichts muss die vom Europ√§ischen Gerichtshof file√ľr Menschenrechte vertretene Rechtsauffassung keinesfalls zu einer sofortigen Entlassung des Untergebrachten file√ľhren. Daraufhin soll einer der Angeklagten den Gesch√§digten gegen die fahrende S-Bahn gesto√üen haben und hierbei seinen Tod billigend in Kauf genommen haben. Au√üerdem soll er den Frauen Vorgaben hinsichtlich der Aus√ľbung der Prostitution gemacht und seine Forderungen durch Drohungen und k√∂rperliche Gewalt gegen√ľber den Frauen durchgesetzt haben.
W√§hrend die meisten Ausrei√üer nach sehr kurzer Zeit wieder zur√ľckkehren oder gefunden werden, trifft das Schicksal etwa dreihundert Minderj√§hrige Professional Jahr hart: Sie werden zu Stra√üenkindern, die h√§ufig vor Vernachl√§ssigung, Misshandlung und Missbrauch geflohen sind und ihr √úberleben auf der Stra√üe mit Bettelei, Prostitution oder Kleindiebstahl sichern m√ľssen. Prostitution und Diebst√§hle sind weitere Einkommensquellen. Die Anzahl junger Vollj√§hriger im Obdachlosenmilieu deutscher Gro√üst√§dte steigt unaufh√∂rlich an. Insbesondere die Zahl der eighteen- bis 21-J√§hrigen √ľbertrifft die Menge der Minderj√§hrigen um ein Vielfaches. Mit dem Hintergrund der Fl√ľchtlingskrise stieg die Zahl der ausl√§ndischen Inhaftierten an und lag 2016 bei forty 4,6 Prozent. Die urspr√ľngliche Zielsetzung, sich eine neue Lebensperspektive zu organisieren, tritt schnell in den Hintergrund. Dabei entlohnte er diese unterhalb des Mindestlohnes mit einem Bruttostundenlohn von four,35 bis 5,16 Euro, wobei ihm bewusst war, dass die bosnischen Arbeitnehmer ihren Anspruch auf eine angemessene Verg√ľtung nur h√§tten geltend machen k√∂nnen, wenn sie ihren illegalen Aufenthalt preisgegeben h√§tten. Bevorzugte Gro√üst√§dte sind Berlin, Frankfurt am Key, Hamburg, K√∂ln und die Zentren des Ruhrgebiets von Duisburg √ľber Essen und Bochum bis Dortmund. Sprecher des Innenministeriums. S√ľdwest-Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat der Stadt Stuttgart jedenfalls eine enge Zusammenarbeit bei der Sicherheit vorgeschlagen. ‚ÄěAngesichts dieser verabscheuungsw√ľrdigen Tat, angesichts dieses Tatverd√§chtigen, kann ich niemandem erkl√§ren, dass selbst Verbrecher, die furchtbare Straftaten begangen haben, nicht nach Syrien abgeschoben werden k√∂nnen‚Äú, sagte Strobl weiter.
Die elf Tatverd√§chtigen, und die 22-j√§hrige Deutsche, die als Mitt√§terin verhaftet wurde, wurden am Dienstag dem Haftrichter vorgef√ľhrt. Die Polizei Stuttgart spricht in der Pressemitteilung vom Dienstag von einer ‚ÄěMaschinerie des organisierten Rauschgifthandels‚Äú. Weitere H√§ufungen gibt es (mitunter tempor√§r) in Dresden, Hannover, Leipzig, Mannheim und Stuttgart. Nach Angaben der Kriminalpolizei Stuttgart sind die festgenommenen Tatverd√§chtigen zwischen seventeen und forty two Jahre alt. Die meisten minderj√§hrigen Stra√üenkinder und Ausrei√üer sind thirteen Jahre und √§lter. Stra√üenkinder sind durchaus mobil und wechseln mitunter die St√§dte, in denen sie sich aufhalten. Dennoch gleichen die Zukunftshoffnungen denen der Minderj√§hrigen: Normalit√§t, Geborgenheit, Schulabschluss, Berufsausbildung, Wohnung und Arbeit. Sie hoffen auf einen Schulabschluss, eine Berufsausbildung, eine eigene Wohnung und Arbeit. Danach habe er √ľber eine unverschlossene Terrassent√ľre eine Wohnung betreten. Diese Szene habe sich seit l√§ngerem im Schlossgarten festgesetzt. Dieser Human being und einer weiteren, die ebenfalls zur Hilfe gekommen sei, habe der Angeklagte mit dem Messer in den Lendenbereich bzw. in den Unterarm gestochen, wobei letzterer Stich gegen den Kopf gef√ľhrt worden sei.
Insgesamt seien rund 930 Gramm Kokain sichergestellt worden. Viele berichten davon, zeitweilig von Freunden und Kumpeln mit Lebensmitteln und Kleidung versorgt worden zu sein. Sie sollen au√üerdem teilweise miteinander verwandt sein. Dabei sollen auch Minderj√§hrige beteiligt gewesen sein. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, am 10.ten.2019 dem Gesch√§digten in den R√§umlichkeiten eines Pizzaservice in Stuttgart mit einem K√ľchenbeil gegen den Kopf geschlagen zu haben und dabei auch dessen Tod billigend in Kauf genommen zu haben. Bei der Razzia im Gro√üraum Stuttgart beschlagnahmten die Ermittler mehrere Hundert Gramm Marihuana, geringe Mengen Haschisch und Kokain sowie mehrere Zehntausend Euro in bar. Neben den Drogen stellten die Beamten bei der Durchsuchung der Objekte auch Munition, Elektroschocker und Mobiltelefone sicher. Ein offenbar unter Drogen stehender 37-J√§hriger fuhr mit seinem Skoda auf die andere Fahrspur und streifte einen entgegenkommenden Mercedes. In der Wohnung des Tatverd√§chtigen fanden die Ermittler jede Menge Drogen. Am sixteen. Juli durchsuchte die Polizei Stuttgart die Wohnung eines twenty five-J√§hrigen, der mutma√ülich mit LSD handeln soll. Ein weiterer ungezielter Schuss soll als Querschl√§ger eine weitere Particular person am Oberschenkel verletzt haben.
So soll er u.a. Ebenfalls im April 2017 die Herbeif√ľhrung zweier √úberweisungen von insgesamt knapp two Mio. Euro durch eine u.a. Dem 22-j√§hrigen Angeklagten werden eine Vielzahl von Tatvorw√ľrfen zur Earlier gelegt, u.a. Den 25 und 23 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, am Abend des a single. April 2018 gemeinsam mit einem weiteren unbekannten T√§ter den mutma√ülich Gesch√§digten in seinem Zimmer zun√§chst geschlagen zu haben. Unsere vorsichtigen Sch√§tzungen beruhen auf der Vermisstenstatistik des Bundeskriminalamts und auf unserer mehr als twenty-j√§hrigen Arbeitserfahrung. Viele kommen aus l√§ndlichen Gebieten und suchen die Anonymit√§t der Gro√üst√§dte als Schutz vor Entdeckung. Aus der seit 2003 gesetzlich festgelegten Pflicht, Sexualstraft√§ter zu behandeln und dem daraus folgenden Rechtsanspruch der T√§ter auf Behandlung, ergibt sich ein hoher Bedarf an qualifizierten Psychotherapeuten in geeigneten Sozialtherapeutischen Anstalten und auch im Normalvollzug. Jedoch wies die Kassen√§rztlichen Vereinigung Nord-W√ľrttemberg diesen Antrag mit der Begr√ľndung zur√ľck, dass es f√ľr die Behandlung von Sexualstraft√§ter keinen zus√§tzlichen Bedarf g√§be und die Vertragspsychotherapeuten diese Leistungen sicher stellen k√∂nnen. Das Deutsche Jugendinstitut spricht von entkoppelten jungen Menschen, die keinen Anschluss (mehr) an g√§ngige Hilfesysteme (Jugendhilfe, Jobcenter,‚Ķ) haben. Es handelt sich in erster Linie um deutsche Staatsb√ľrger.
0 notes
Text
Calogero Rizza: Verf√ľhrung Minderj√§hriger Cafe Rizza Senefelderstra√üe 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
Gefährlicher Nachbar: Unternehmer aus Ostfildern, Carlo & Rosario von Rizza Kaffeemanufaktur verhaftet wegen Mädchenhandel Cafe Rizza Senefelderstraße 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
carlo rizza: - Meine Tochter wurde belästigt Cafe Rizza Senefelderstraße 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
Perverser Nachbar: Gastronom aus Ostfildern, Rosario Rizza beschuldigt wegen Mädchenhandel Cafe Rizza Senefelderstraße 19 - 73760 Ostfildern-Ruit Tel: 0711 23196116
Landgericht Stuttgart - Verhandlungstermine
Bis zu 2500 Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geraten in Deutschland j√§hrlich zumindest zeitweise auf die Stra√üe. ¬ĽSchule¬ę ist zwar kein Ausl√∂ser file√ľr den Gang auf die Stra√üe, allerdings kommt es vor der Flucht auf die Stra√üe aufgrund der privaten Predicament h√§ufig zu einem schulischen Absturz. Es sind ebenso viele M√§dchen wie Jungen, allerdings entscheiden sich M√§dchen aufgrund der fr√ľher einsetzenden Pubert√§t √ľblicherweise fr√ľher als Jungs dazu, abzuhauen und ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Hinweis: Aufgrund einer sitzungspolizeilichen Verf√ľgung des Vorsitzenden sind Bildaufnahmen am ersten Sitzungstag wie auch am Tag der Urteilsverk√ľndung nicht gestattet. Nach Ansicht des Gerichts muss die vom Europ√§ischen Gerichtshof file√ľr Menschenrechte vertretene Rechtsauffassung keinesfalls zu einer sofortigen Entlassung des Untergebrachten file√ľhren. Daraufhin soll einer der Angeklagten den Gesch√§digten gegen die fahrende S-Bahn gesto√üen haben und hierbei seinen Tod billigend in Kauf genommen haben. Au√üerdem soll er den Frauen Vorgaben hinsichtlich der Aus√ľbung der Prostitution gemacht und seine Forderungen durch Drohungen und k√∂rperliche Gewalt gegen√ľber den Frauen durchgesetzt haben.
W√§hrend die meisten Ausrei√üer nach sehr kurzer Zeit wieder zur√ľckkehren oder gefunden werden, trifft das Schicksal etwa dreihundert Minderj√§hrige Specialist Jahr hart: Sie werden zu Stra√üenkindern, die h√§ufig vor Vernachl√§ssigung, Misshandlung und Missbrauch geflohen sind und ihr √úberleben auf der Stra√üe mit Bettelei, Prostitution oder Kleindiebstahl sichern m√ľssen. Prostitution und Diebst√§hle sind weitere Einkommensquellen. Die Anzahl junger Vollj√§hriger im Obdachlosenmilieu deutscher Gro√üst√§dte steigt unaufh√∂rlich an. Insbesondere die Zahl der eighteen- bis 21-J√§hrigen √ľbertrifft die Menge der Minderj√§hrigen um ein Vielfaches. Mit dem Hintergrund der Fl√ľchtlingskrise stieg die Zahl der ausl√§ndischen Inhaftierten an und lag 2016 bei forty four,six Prozent. Die urspr√ľngliche Zielsetzung, sich eine neue Lebensperspektive zu organisieren, tritt schnell in den Hintergrund. Dabei entlohnte er diese unterhalb des Mindestlohnes mit einem Bruttostundenlohn von four,35 bis 5,sixteen Euro, wobei ihm bewusst war, dass die bosnischen Arbeitnehmer ihren Anspruch auf eine angemessene Verg√ľtung nur h√§tten geltend machen k√∂nnen, wenn sie ihren illegalen Aufenthalt preisgegeben h√§tten. Bevorzugte Gro√üst√§dte sind Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, K√∂ln und die Zentren des Ruhrgebiets von Duisburg √ľber Essen und Bochum bis Dortmund. Sprecher des Innenministeriums. S√ľdwest-Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat der Stadt Stuttgart jedenfalls eine enge Zusammenarbeit bei der Sicherheit vorgeschlagen. ‚ÄěAngesichts dieser verabscheuungsw√ľrdigen Tat, angesichts dieses Tatverd√§chtigen, kann ich niemandem erkl√§ren, dass selbst Verbrecher, die furchtbare Straftaten begangen haben, nicht nach Syrien abgeschoben werden k√∂nnen‚Äú, sagte Strobl weiter.
Die elf Tatverd√§chtigen, und die 22-j√§hrige Deutsche, die als Mitt√§terin verhaftet wurde, wurden am Dienstag dem Haftrichter vorgef√ľhrt. Die Polizei Stuttgart spricht in der Pressemitteilung vom Dienstag von einer ‚ÄěMaschinerie des organisierten Rauschgifthandels‚Äú. Weitere H√§ufungen gibt es (mitunter tempor√§r) in Dresden, Hannover, Leipzig, Mannheim und Stuttgart. Nach Angaben der Kriminalpolizei Stuttgart sind die festgenommenen Tatverd√§chtigen zwischen 17 und forty two Jahre alt. Die meisten minderj√§hrigen Stra√üenkinder und Ausrei√üer sind thirteen Jahre und √§lter. Stra√üenkinder sind durchaus mobil und wechseln mitunter die St√§dte, in denen sie sich aufhalten. Dennoch gleichen die Zukunftshoffnungen denen der Minderj√§hrigen: Normalit√§t, Geborgenheit, Schulabschluss, Berufsausbildung, Wohnung und Arbeit. Sie hoffen auf einen Schulabschluss, eine Berufsausbildung, eine eigene Wohnung und Arbeit. Danach habe er √ľber eine unverschlossene Terrassent√ľre eine Wohnung betreten. Diese Szene habe sich seit l√§ngerem im Schlossgarten festgesetzt. Dieser Particular person und einer weiteren, die ebenfalls zur Hilfe gekommen sei, habe der Angeklagte mit dem Messer in den Lendenbereich bzw. in den Unterarm gestochen, wobei letzterer Stich gegen den Kopf gef√ľhrt worden sei.
Insgesamt seien rund 930 Gramm Kokain sichergestellt worden. Viele berichten davon, zeitweilig von Freunden und Kumpeln mit Lebensmitteln und Kleidung versorgt worden zu sein. Sie sollen au√üerdem teilweise miteinander verwandt sein. Dabei sollen auch Minderj√§hrige beteiligt gewesen sein. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, am 10.10.2019 dem Gesch√§digten in den R√§umlichkeiten eines Pizzaservice in Stuttgart mit einem K√ľchenbeil gegen den Kopf geschlagen zu haben und dabei auch dessen Tod billigend in Kauf genommen zu haben. Bei der Razzia im Gro√üraum Stuttgart beschlagnahmten die Ermittler mehrere Hundert Gramm Marihuana, geringe Mengen Haschisch und Kokain sowie mehrere Zehntausend Euro in bar. Neben den Drogen stellten die Beamten bei der Durchsuchung der Objekte auch Munition, Elektroschocker und Mobiltelefone sicher. Ein offenbar unter Drogen stehender 37-J√§hriger fuhr mit seinem Skoda auf die andere Fahrspur und streifte einen entgegenkommenden Mercedes. In der Wohnung des Tatverd√§chtigen fanden die Ermittler jede Menge Drogen. Am sixteen. Juli durchsuchte die Polizei Stuttgart die Wohnung eines 20 five-J√§hrigen, der mutma√ülich mit LSD handeln soll. Ein weiterer ungezielter Schuss soll als Querschl√§ger eine weitere Person am Oberschenkel verletzt haben.
So soll er u.a. Ebenfalls im April 2017 die Herbeif√ľhrung zweier √úberweisungen von insgesamt knapp two Mio. Euro durch eine u.a. Dem 22-j√§hrigen Angeklagten werden eine Vielzahl von Tatvorw√ľrfen zur Past gelegt, u.a. Den twenty five und 23 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, am Abend des one. April 2018 gemeinsam mit einem weiteren unbekannten T√§ter den mutma√ülich Gesch√§digten in seinem Zimmer zun√§chst geschlagen zu haben. Unsere vorsichtigen Sch√§tzungen beruhen auf der Vermisstenstatistik des Bundeskriminalamts und auf unserer mehr als 20-j√§hrigen Arbeitserfahrung. Viele kommen aus l√§ndlichen Gebieten und suchen die Anonymit√§t der Gro√üst√§dte als Schutz vor Entdeckung. Aus der seit 2003 gesetzlich festgelegten Pflicht, Sexualstraft√§ter zu behandeln und dem daraus folgenden Rechtsanspruch der T√§ter auf Behandlung, ergibt sich ein hoher Bedarf an qualifizierten Psychotherapeuten in geeigneten Sozialtherapeutischen Anstalten und auch im Normalvollzug. Jedoch wies die Kassen√§rztlichen Vereinigung Nord-W√ľrttemberg diesen Antrag mit der Begr√ľndung zur√ľck, dass es file√ľr die Behandlung von Sexualstraft√§ter keinen zus√§tzlichen Bedarf g√§be und die Vertragspsychotherapeuten diese Leistungen sicher stellen k√∂nnen. Das Deutsche Jugendinstitut spricht von entkoppelten jungen Menschen, die keinen Anschluss (mehr) an g√§ngige Hilfesysteme (Jugendhilfe, Jobcenter,‚Ķ) haben. Es handelt sich in erster Linie um deutsche Staatsb√ľrger.
1 note · View note
bluray-100things · 6 months ago
Text
‚ĚěOnline-Schauen‚Ěě ÔĹě 100 Things Ganzer Film Deutsch - Kino 2020 HD
100 Dinge ganzer film trailer deutschland im kino 2020 movies hd - 100 Dinge stream erscheinungsdatum ganzer film deutsch im kino
Tumblr media
100 Dinge | Film 2020 | ganzer film.de
filme im kino >> https://bit.ly/39XDZNU
100 Dinge online stream im kino Die besten Freunde Paul (Florian David Fitz) und Toni (Matthias Schweigh√∂fer) sind beide auf ihre Weise nach technischen Ger√§ten, Accessoires und Kleidung s√ľchtig und k√∂nnen sich ein Leben ohne jede Menge Alltagsgegenst√§nde gar nicht mehr vorstellen. Doch sowohl Paul als auch Toni k√∂nnen insgeheim nicht ohne den jeweils anderen auskommen. Weil es in dieser besonderen Freundschaft jedoch auch st√§ndig darum geht, wer von ihnen der Coolere und Bessere ist, veranstalten sie einen Wettstreit, wer l√§nger ohne materiellen Besitz auskommt: Kurzerhand verfrachten sie all ihr Hab und Gut in eine Lagerhalle und d√ľrfen 100 Tage lang nur jeweils eine Sache wieder zur√ľckholen. Und so stehen Paul und Toni auf einmal ohne M√∂bel und ohne Kleidung auf der Stra√üe und werden mit existenziellen Fragen konfrontiert, die ihnen vorher nicht in den Sinn kamen.
Toni liebt seine Espressomaschine. Paul liebt sein Handy. Toni kann nicht ohne Haarpillen, Paul nicht ohne seine heiligen Sneakers. Aber vor allem kann Paul nicht ohne Toni und Toni nicht ohne Paul. Aber das wissen sie nicht. Immer geht es darum, wer besser oder cooler ist, und das haben sie jetzt davon: Jetzt sitzen sie da, ohne M√∂bel, ohne Kleidung, nackt und verfroren. Hundert Tage, haben sie gewettet, m√ľssen sie auf alles verzichten. Jeden Tag kommt nur ein Gegenstand zur√ľck. Und das ist erst Tag eins!
Realisiert wurde 100 Dinge von Schweighöfers Produktionsgesellschaft Pantaleon Entertainment in Co-Produktion mit Warner Bros. Deutschland, der Erfttal Film- und Fernsehproduktion sowie der WS Filmproduktion. Die Dreharbeiten fanden von Februar bis April 2018 in Berlin statt. In den deutschen Kinos war die Komödie ab 6. Dezember 2018 zu sehen. Kritiker bewerteten das Buddy-Movie auch aufgrund seiner Thematik nach Erscheinen vorwiegend positiv. Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) verlieh dem Film nach Veröffentlichung das Prädikat wertvoll. Des Weiteren wurde 100 Dinge unter anderem mit der Romy in der Kategorie Bestes Buch Kinofilm ausgezeichnet.
Ganzer Film 100 Dinge 2020 HD stream deutsch ONLINE (ansehen Ganzer HD)
Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) in Wiesbaden verlieh dem Film das Pr√§dikat ‚Äěwertvoll‚Äú. Bei der Romyverleihung 2019 ging 100 Dinge mit Nominierungen in den Kategorien ‚ÄěBester Kinofilm‚Äú und ‚ÄěBestes Buch Kinofilm‚Äú ins Rennen. Fitz konnte sich in letzterer Kategorie gegen Stefan Lukacs und Cops sowie Eva Spreitzhofer und Womit haben wir das verdient? durchsetzen.[24] Daneben war Schweigh√∂fer als ‚ÄěBeliebtester Schauspieler Kino/TV-Film‚Äú nominiert.[24]
Ganzer 100 Dinge/100 Dinge (2020) Kostenlos Deutsch film HD 100 Dinge 100 Dinge kinostart 100 Dinge cinestar 100 Dinge film 100 Dinge kino 100 Dinge trailer 100 Dinge stream 100 Dinge movie 100 Dinge film 100 Dinge film deutsch 100 Dinge film dub 100 Dinge film deutschland 100 Dinge film dubbed 100 Dinge Ganzer Film 100 Dinge Stream Film Deutch 100 Dinge Stream Film Stream Deutsch Online 100 Dinge Film Schauen Kostenlos
0 notes
julialichtnecker · 8 months ago
Text
Ein letztes Mal im Knast. Wie Tobias den Drogen zu entkommen versucht
April 2019. Reportage.
Die Sonne scheint durch das Fenster, vor dem Tobias K.* sitzt. Er hat ein junges Gesicht, trägt eine schwarz-gerahmte Brille und seine braunen Haare kurz rasiert. Es ist kurz vor neun Uhr und schon fast 20 Grad warm. Dass er heute noch an die frische Luft kommt, ist unwahrscheinlich.
Tobias ist seit vier Stunden wach. Geweckt wurde er von einem der W√§rter, kurz darauf gab es Fr√ľhst√ľck. Seit mehr als sieben Monaten ist Tobias im Gef√§ngnis, zuvor sa√ü er vier Monate in U-Haft. Es ist bereits die vierte Haftstrafe f√ľr den geb√ľrtigen Dortmunder. Seit seiner Jugend sitzt der 45-J√§hrige immer wieder f√ľr √§hnliche Sachverhalte im geschlossenen Strafvollzug: Drogen- und Beschaffungskriminalit√§t. ‚ÄěAls Drogenabh√§ngiger geht man halt immer den einfachen Weg‚Äú, sagt er, seine Stirn in Falten gelegt.
Ab sieben Uhr kann Tobias zum Sport, er stemmt Gewichte. Die Sportzeit ist ein Angebot, das er fast jeden Tag nutzt, denn an vier von f√ľnf Werktagen arbeitet er in der Sp√§tschicht. Wenn er von seiner T√§tigkeit dort erz√§hlt, kommt der Ruhrpott-Dialekt durch: ‚ÄěIch bin auffer Kammer am Arbeiten.‚Äú W√§sche falten, abpacken, ausgeben. F√ľr ihn ist es ein privilegierter Job: Gute Arbeitszeiten, sinnvolle T√§tigkeit, ein paar Vorz√ľge. Im Knast ist das viel wert.
Nach Ende seiner Schicht holt er sich noch eine Scheibe Brot in der K√ľche ab, bevor er in seinen Haftraum geht. Bis auf ein paar B√ľcher, die er in der Anfangszeit gelesen habe, hat er dort keine pers√∂nlichen Gegenst√§nde. Zum Abschalten macht Tobias dann den Fernseher an, manchmal h√∂rt er auch Musik √ľber einen der verf√ľgbaren Musik-Sender. Und an manchen Abenden schreibt er Briefe. An seine Frau, seine zwei Kinder und seinen Vater. ‚ÄěIn letzter Zeit aber auch nicht mehr so h√§ufig, ich will sie nicht noch mehr entt√§uschen.‚Äú
An den Wochenenden trifft Tobias sich mit seinen Arbeitskollegen im ‚ÄěUmschluss‚Äú, um gemeinsam mit ihnen zu kochen oder Kicker zu spielen. Unter der Woche ist der Tagesablauf strukturiert, am Wochenende bleibt umso mehr Zeit √ľber. ‚ÄěMit so viel Zeit kann man gar nicht umgehen‚Äú, sagt Tobias und wirft einen Blick auf die Uhr. An diesem Vormittag ist er nicht beim Sport, er hat ausgeschlafen. Auch das mache er manchmal ganz gerne, sagt Tobias grinsend und zuckt mit den Schultern. Viel Ablenkung gebe es nicht, man habe viel Zeit zum Nachdenken. Das sei auch der Grund, warum es in Gef√§ngnissen leichter sei an Drogen zu kommen als auf der Stra√üe. Viele Gefangene konsumierten dort zum ersten Mal - zum Zeitvertreib.
Von Substanzen h√§lt sich Tobias fern. Seit Beginn seiner Haftstrafe sei er clean, w√∂chentlich gehe er zur Drogenberatung. Trotzdem bringe ihn die Zeit im Gef√§ngnis nicht weiter, er m√∂chte eine station√§re Therapie machen. ‚ÄěMan lebt hier von Tag zu Tag, einige von Besuch zu Besuch‚Äú, sagt er. W√§hrend seiner Zeit in Haft hat ihn noch niemand besucht. Tobias m√∂chte nicht zur Last fallen, insbesondere nicht seinem Vater. ‚ÄěAuch wenn ich es ganz sch√∂n verbockt habe, ist er noch f√ľr mich da.‚Äú K√ľrzlich hat Tobias ihm Geld √ľberwiesen. ‚ÄěEr soll meinen Kindern davon Geburtstagsgeschenke kaufen.‚Äú Er schluckt.
Im Gef√§ngnis hat er einen Alltag - wenige Wochen noch. Was danach kommt, ist ungewiss. Die Antr√§ge f√ľr einen Therapieplatz sind verschickt. Wenn diese genehmigt werden, kann Tobias einen Antrag bei der Staatsanwaltschaft stellen. M√∂glicherweise kommt er so fr√ľher raus. Dann wird er sich von seiner Frau scheiden lassen. ‚ÄěDie ist ziemlich sauer auf mich. Das wird nichts mehr.‚Äú
Tobias m√∂chte seinen √Ąngsten trotzen, der Drogensucht weiterhin den Kampf ansagen. Vor allem f√ľr seine zwei Kinder, die beide innerhalb der n√§chsten Woche Geburtstag haben. Er habe seine kriminelle Seite, aber seine Kinder habe er davor immer besch√ľtzt. Er m√∂chte f√ľr sie da sein, ihnen ‚Äědie richtigen Werte vermitteln‚Äú. Etwas Ordentliches lernen, ehrlich sein, sich nicht unterkriegen lassen.
Es soll ein Abschied aus dem Gef√§ngnis sein, f√ľr immer. Dass das schwierig wird, ist ihm bewusst. Der strukturierte Alltag gibt Tobias Halt: ‚ÄěIn solchen Einrichtungen funktioniere ich. Vom Leben drau√üen habe ich keine Ahnung.‚Äú Seine gr√∂√üte Motivation, das Leben drau√üen zu meistern, sind seine Kinder.
Es sollen die letzten Geburtstage sein, an denen ihr Vater nicht da ist.
* Name geändert
0 notes
taunuswolf · 8 months ago
Text
Liebe Armenier, wo bleiben eure schwarz-rot-gr√ľnen Retter?
Warum ich heute den Konflikt in Bergkarabach mit anderen Augen sehe
Am 12. 3. 2011 organisierte ich zusammen mit einem Aram√§er die bis dato gr√∂√üte Demo gegen Christenverfolgung in Frankfurt. Es kamen fast 2000 Aram√§er, Kopten und deutsche Unterst√ľtzer, um gegen die bereits damals schon sp√ľrbare islamistische Expansionspolitik zu demonstrieren. Eigeladen waren auch die Armenier. Sie hatten erst begeistert zugesagt, dann aber aufgewiegelt durch den rotgr√ľnen Mainstream buchst√§blich in letzter Minute abgesagt. Ihr geistiger Vertreter ‚Äď ein Bischofsvikar ‚Äď sollte sogar den Schlusssegen erteilen.
Traurig und entt√§uscht schrieb ich an den damaligen Vorsitzenden des Zentralrates Azat Ordukhanyan, der ma√ügeblich f√ľr die Absage verantwortlich zeichnete, nachfolgenden offenen Brief. Heute erscheint mir das Schreiben wie eine Vorausschau. Armenien ist weitgehend isoliert. W√§hrend die gesamte islamische Welt die Eroberung Bergkarabachs durch islamistische S√∂ldner bejubelt, h√ľllen sich die schwarz-rot-gr√ľnen Eliten in Schweigen. Niemand geht f√ľr die bedr√§ngten Armenier auf die Stra√üe. Keine Antifa marschiert vor dem t√ľrkischen Konsulat auf. So wie damals 2011 auch kein einziger Armenier f√ľr die unter islamistischen Terror leidenden Kopten und Aram√§er auf die Stra√üe ging. Das Leben ist ein Bumerang ‚Äď man bekommt alles zur√ľck.
¬†‚ÄěSehr geehrter Herr Azat Ordukhanyan,
Sie liegt immer noch auf meinem Schreibtisch, die wundersch√∂n gestaltete Einladungskarte der ‚ÄěGruppe24‚Äú zum 96. Gedenktag f√ľr die Opfer des Genozids an den Armenien im Jahre 1915. Daneben die immer noch nicht ausgef√ľllte Teilnehmerkarte f√ľr die Veranstaltung in der Paulskirche, die heute um 19 Uhr beginnt. Zum ersten Mal mit einer Ansprache von Frau Erika Steinbach, jener Politikerin, die sich seit ewigen Zeiten f√ľr ihre Belange einsetzt und genauso lange daf√ľr auf den Gedenkveranstaltungen mit Missachtung gestraft wird, in dem man sie als Bundestagsabgeordnete der Stadt Frankfurt und f√ľhrendes CDU-Mitglied nicht einmal namentlich begr√ľ√üte. Das erste Mal ist mir dieser unsch√∂ne, aber wohlbedachte Fauxpas 2005 aufgefallen ‚Äď sp√§testens seit diesem Jahr geh√∂re ich zu den wenigen Deutschen, die fast regelm√§√üig am 24. April in der Paulskirche ihre Solidarit√§t mit dem Armenischen Volk bekunden. Seit 2004 setzte ich mich √∂ffentlich, vor allem in Leserbriefen, Foren, und auf Demonstrationen f√ľr ihre Belange ein‚Ķ
Sieben Jahre. Eine wahrhaft symbolische Zahl.‚ÄěSieben Jahre diente Jakob um Rachel‚Äú, steht in der Bibel geschrieben. Am Ende konnte er seine geliebte Braut erst nach vierzehn Jahren in die Arme schlie√üen. Zwischen mir und den Armeniern dagegen wird es kein happy End geben. Mein Platz in der Paulskirche wird leer bleiben. F√ľr immer.Genauso wie am 12. M√§rz 2011 der Platz auf der Trib√ľne an der Hauptwache leer blieb an dem der Bischofsvikar Archimandrit Serovpe Isakhanyan ‚Äď auf eine verbindliche Zusage hin ‚Äď (die Mail liegt noch in meinem Ortner) seinen Schlusssegen zur Gro√üdemonstration gegen Christenverfolgung geben sollte. Diese Aufgabe √ľbernahm ‚Äěspontan‚Äú der koptische Bischof Amba Damian.
‚ÄěSpontan‚Äú hei√üt, dass wir alle, vor allem ich als Hauptinitiator, sowie mein aram√§ischer Kollege Lukas Saliba zun√§chst einmal etwas rat- und hilflos waren und nicht wussten, wie das Programm jetzt weitergehen sollte. ¬†Der armenische Bischofsvikar aus Hanau (Nachbarstadt von Frankfurt) hatte es noch nicht einmal f√ľr n√∂tig empfunden sich abzumelden oder zu entschuldigen. Eine solche ‚ÄěMissachtung‚Äú und besser noch ‚ÄěVer√§chtlichkeit‚Äú, die den Grundregeln der H√∂flichkeit zu wieder l√§uft, wiegt im Falle eines christlichen W√ľrdentr√§gers doppelt schwer. Scheinbar haben die Armenier andere H√∂flichkeitsregeln, denen wir ‚Äěn√ľtzliche deutsche Idioten‚Äú uns bei Bedarf nach Lust und Laune zu unterwerfen haben.Doch nicht nur der Bischofsvikar, auch die anderen Armenier aus dem Rhein-Main Gebiet gl√§nzten an diesem Tag ‚Äď der ihnen zusammen mit Aram√§er und Kopten Gelegenheit bot f√ľr ihre Belange zu demonstrieren ‚Äď durch Abwesenheit.
Sp√§ter erfuhr ich mehr oder weniger durch die Hintert√ľr, dass Sie, Herr Ordukhanyan, die Gro√üdemonstration zuerst unterst√ľtzten, dann aber wegen ein paar vermeintlicher ‚ÄěSch√∂nheitsfehler‚Äú, die leider immer passieren, wenn man ein B√ľndnis aus √ľber 16 verschiedenen Organisationen, Volksgruppen, Vereinen usw. zusammenstellt, sich distanzierten und sogar zum Boykott aufriefen.Andererseits geh√∂rt nun Frau Erika Steinbach, die sich klar hinter die Demonstration am 12. M√§rz und vor allem hinter deren Botschaft und Forderung stellte, zu ihren Hauptrednern.
Ich wei√ü nicht, wie Sie als Armenier einen solchen merkw√ľrdigen, berechnenden politischen Schlingerkurs nennen. Wahrscheinlich ‚ÄěDiplomatie‚Äú? F√ľr mich ist es nur politische Schizophrenie, verbunden mit einer gro√üen Portion Hinterlistigkeit. Ein Spagat, der ihren Verband irgendwann einmal ins politische Abseits katapultieren wird. ¬† Sein F√§hnlein nach dem Wind h√§ngen, um f√ľr sich das vermeintlich Beste herauszuholen. Politik nach Kr√§merart, die sp√§testens an der Ladent√ľr endet. Zu dieser Kr√§merpolitik passt auch, dass Sie die anderen Opfer des Genozides z. B. die Aram√§er bis dato stets als ‚ÄěKonkurrenten‚Äú nicht aber als ‚Äěpolitische Verb√ľndete‚Äú gesehen haben, geschweige denn dass sie gemeinsam mit ihnen den 24. April als ‚ÄěTag der Trauer und Anklage‚Äú begehen.
So gesehen hat ihre Trauerkultur, die kaum von der deutschen √Ėffentlichkeit wahrgenommen wird, beinah etwas chauvinistisches, ¬†egozentrisches, ebenso wie die unsch√∂nen Versuche nach j√ľdischem Vorbild den Deutschen im Fall des Genozids eine Art ‚ÄěKollektivschuld‚Äú aufzub√ľrden. Mag sein, dass solche Aussagen, die schon des √Ėfteren in der Paulskirche fielen ‚Äď vor allem von einer Rednerin aus Bergkarabach bei ihren Landsleuten Beifallst√ľrme ausl√∂sen. ‚ÄěFreunde‚Äú, vor allem in Deutschland finden Sie dadurch nicht. Aber die haben Sie ja auch gar nicht n√∂tig. Armenier haben keine ‚ÄěFreunde‚Äú: Sie haben G√∂nner, M√§zene, Schirm und Schutzherren, Lobbyisten. Auf den kleinen dummen Klaus Lelek und andere n√ľtzliche Idioten k√∂nnen sie getrost verzichten.
Fakt ist, dass sich, nicht zuletzt auf Grund ihrer arroganten Lobbypolitik, au√üer ein paar handverlesenen Eliten kaum jemand in Deutschland f√ľr ihr Volk interessiert. Dass diese Lobbypolitik nicht einmal in Amerika Fr√ľchte tr√§gt, beweist die Haltung der USA im Bergkarabach-Konflikt. Auch in ihrem Heimatland stehen die Dinge nicht zum Besten. Wie immer sind diese Probleme auch in Armenien zum gr√∂√üten Teil hausgemacht. Nicht nur mit den feindlichen muslimischen Nachbarn auch mit den christlichen Georgiern ist das Verh√§ltnis nicht gerade herzlich.
Sie k√∂nnen also an diesem Ostersonntag mit Ihrem kleinen armenischen H√§uflein durch die menschenleere Innenstadt von Frankfurt ziehen, sich als auserw√§hltes, edles Elitevolk f√ľhlen und wieder einmal in der f√ľr teures Geld angemieteten Paulskirche ihre Klagereden anstimmen. Au√üerhalb der Mauern wird man sie kaum wahrnehmen. Schon jetzt kann ich Ihnen prophezeien, dass der Hassprediger Vogel mehr Aufmerksamkeit in den Medien erregt hat, wie Sie heute am 24. April erregen werden. Zuk√ľnftige Trauertage inbegriffen‚Ķ Die unbequeme Wahrheit ist, dass Sie an dieser Entwicklung nicht unbeteiligt sind.
Sieben Jahre diente Jacob um Rachel. Mein Gro√üvater diente als einfacher Soldat im ersten Weltkrieg. ¬†Sollte wider Erwarten eine Art ‚ÄěKollektivschuld‚Äú auf mir, dem Enkel lasten, so habe ich diese l√§ngst abgearbeitet. Ich bin Ihrem Volk nichts mehr schuldig. Und ich bin jemand, der selten jemand etwas schuldig bleibt. Briefe, die eine Trennung einleiten, fallen schwer, besonders wenn man den Adressaten stets bewundert und sich eng verbunden mit ihm gef√ľhlt hat, ‚Äď aber wenn man sie geschrieben hat, hat man das Gef√ľhl eine gro√üe Last los zu sein. F√ľr immer‚ĶLeben Sie wohl
Hochachtungsvoll
Klaus Lelek
Frankfurt April 2011″
“ 
Hier schlie√üt sich der Kreis: Kaum jemand nimmt nennenswert Notiz von der langsamen Ausl√∂schung einer christlichen Enklave in der Kaukasusregion. Immerhin haben wohl die Jesiden und auch die Aram√§er begriffen , dass sie mit den Armeniern im gleichen Boot sitzen und sich kritisch √ľber das Schweigen ge√§u√üert. Angesichts der gest√§rkten Waffenstarrenden T√ľrkei viel zu sp√§t. Sie Weichen h√§tten schon vor mehr als 10 jahren umgestellt werden m√ľssen. ¬†
0 notes
depressed-and-faulty-girl · 10 months ago
Text
Das geht an die Leute die mich anonym auf Tumblr beleidigen, weil sie etwas privates √ľber mich herausgefunden haben.
Ja ihr habt herausgefunden, dass ich ein Age regressor bin. Ich habe viel schei√üe durchgemacht genauso wie viele andere auch. Ich habe, aber nach einer Zeit gemerkt dass ich anders bin. Ich war zuerst selbst verwirrt. Hatte ich zum Beispiel Flashbacks und war kurz davor mir selber weh zu tun rutschte ich in eine Art kleinkindlichen zustand. Bemerkte dies aber erst als eine ehemalige Freundin mich darauf aufmerksam machte. Ich habe seit ca. 3 Jahren Depressionen und hab mir weh getan. Hab gehungert,gekotzt,mich geschnitten, gebrannt und noch ein paar mehr dinge. Meine Seele und ich selber kommen mit Stress, Angst und im allgemeinen besser mit Gef√ľhlen klar wenn ich im Littlespace bin. Es hilft mir nicht nur runterzukommen sondern es hilft mir auch mich besser zu kontrollieren.
Der Littlespace hilft mir mit den Eindr√ľcken die auf einen den ganzen Tag ein prasseln klarzukommen. Ich baue durch den Littlespace auch mein Selbstwertgef√ľhl und mein Selbstbewusstsein auf, dass ich vorher kein St√ľck weit besa√ü.
Ich sch√§me mich nicht ein Little zu sein und dass w√ľrde ich auch nie tun. Es ist weder ekelhaft noch krank. Es ist sowas wie ein m√§chtiger Energie schub, wie eine Wolke die mich wieder auff√§ngt wenn ich falle.
Durch diese Art die ich oder eher gesagt die mich gefunden hat wurde und wird schlimmeres Verhindert. Ein Beispiel ich habe mich seit April nicht mehr geritzt. 1 Mal habe ich danach ausprobiert mir mit einer Zigarette Wunden zuzuf√ľgen. Tat es gut? Leider ja... Ich bin nicht stolz darauf... Trotzdem habe ich es geschafft mir nicht mehr wehzutun... Durch den Littlespace‚ėĚÔłŹ Mittlerweile habe ich gelernt (durch die extreme hilfe in letzter Zeit durch meinen Freund) zu kontrollieren, dass ich nicht sofort ins Littlespace rutsche oder abhaue in Stresssituation sondern mich dem Problem stelle... Kann dieses Problem, trotzdem nicht gel√∂st werden und es tut mir weh oder es vereinnahmt mich zu doll hilft mir mein Freund runterzukommen und bringt mich ins Littlespace.
Also nochmal um es kurz zu fassen es ist aus meiner Sicht (dies Trifft nicht auf jedes Little zu da alle individuell sind und es so viele verschiedene Arten von Littles gibt. Alle Littles sind wundervolle Wesen. Jeder auf seine eigene individuelle Art Wunderschön und besonders) eine Schutzfunktion meiner Seele. Meines Geistes.
Danke f√ľr eure Aufmerksamkeit.
1 note · View note