Visit Blog
Explore Tumblr blogs with no restrictions, modern design and the best experience.
Fun Fact
There are 44.6 Billion blog posts on Tumblr.
#deutscher tumblr
hazelmcnellis · 3 days ago
Text
[Blogreihe: Koreanische Welle, 4.2] K-Filme: #amLeben (2020)
Gibt es einen aktuelleren Zombiefilm, der die sozialen Medien in dieser Form aufgreift, wie es die südkoreanische Produktion "#amLeben" macht? Mir fällt da keiner ein.
Aber zurück zum Anfang: Willkommen im Filmbeitrag der Woche zur koreanischen Welle! *tröööt* Heute geht es, wie oben ersichtlich, um den Action-Zombiefilm "#amLeben" (OT #살아있다; international: #Alive).
Worum geht es dabei, was macht den Film so besonders? Los geht's!
Inhalt
Survival of the fittest: darum geht's im Film!
Das macht #amLeben besonders (und gut)!
Fazit: Darum empfehle ich den Film!
1. Survival of the fittest: Darum geht's im Film!
Ein Zombievirus, der in der heutigen Zeit rasant um sich greift - das ist der thematische Kern des spannenden Films. Denn was macht es mit den Menschen, die so stark vernetzt sind und sich in den sozialen Medien tummeln?
Wir begleiten in dem Film den Vlogger Junu. Dieser lebt mit seiner Mutter und Schwester in einem großen Wohnkomplex und ist allein zuhause. Er macht gerade ein Video für seine Zuschauer und erfährt von diesen, dass er unbedingt den Fernseher anschalten soll. Die Nachrichten berichten von katastrophalen Zuständen überall, einem Virus und aggressiven bis blutgierigen Verhaltensweisen. Damit kommt die Handlung ins Rollen.
Denn Junu macht sich selbstverständlich
a) Sorgen um seine Familie und
b) Sorgen um seine Vorräte und
c) das eigene Überleben.
Während wir als Zuschauer beobachten, wie er sich anfangs in der Wohnung verschanzt und völlig isoliert, schraubt sich die Spannung von Minute zu Minute in immer höhere Höhen. Denn die Frage ist doch: Was würdest du tun, wenn du von jetzt auf gleich in der Wohnung gefangen bist, weil draußen die Menschheit durchdreht?!
Tumblr media
2. Das macht #amLeben besonders (und gut)!
Ich sag, wie es ist: Mich hat der Film sehr begeistert. Warum? Weil das Szenario so "nah dran" erscheint. Durch die globale Vernetzung, die sozialen Medien und die Furcht vor einem echt schlimmen, hochansteckenden und tödlichen Virus (denkt hier irgendwer an die derzeitige Pandemie?!) fällt es leicht, sich eine derartige Situation vorzustellen und mit dem Protagonisten Junu entsprechend mitzufühlen.
Das Szenario, die Suche nach anderen Überlebenden, wenn alles den Bach runtergeht und man nichts mehr hat, außer ein bisschen Wasser, ein paar Schokoriegel und das eigene Handy, ist ergreifend und beängstigend gleichermaßen. Dabei nimmt der Film noch einmal Fahrt auf, als Junu tatsächlich auf Personen stößt, die noch nicht infiziert wurden und die ebenso wie er selbst isoliert sind. Mir hat das Ganze enorm gut gefallen!
Dabei erleben wir nicht nur, inwiefern sich z. B. die Vernetzung als Fehlschlag in einer Apokalypse herausstellen kann, sondern auch, wie Drohnen helfen könnten (oder eben nicht). Das empfand ich neben den Charakteren definitiv als herausragend und bedeutungsschwer.
3. Fazit: Darum empfehle ich den Film!
Kommen wir direkt zum Fazit! Was macht den Film meiner Ansicht nach außerdem so empfehlenswert? Nicht nur die technologische Aktualität ist hier spannend in Szene gesetzt. Hier ist auch der Protagonist eine sehr interessante Figur.
Er macht eigentlich Vlogs und vertreibt sich seine Zeit hauptsächlich mit Videospielen - er scheint also nicht sonderlich sozial oder gesellig zu sein, sondern eher ein weitgehend durchschnittlicher Einzelgänger der modernen Zeit.
Aber im Verlauf der Handlung entdeckt man eben doch die ein oder andere Ader in ihm, die ihn viel nahbarer macht und zugleich zeigt, dass eben nicht nur Mut und das virtuelle Leben erforderlich sind, um eine Zombieapokalypse alleine zu überstehen, sondern eben auch der sichere Halt und die Unterstützung im echten Leben durch andere - besonders in einer solch katastrophalen Notlage, wie es im Film thematisiert wird.
Ich empfehle euch also, #amleben zu gucken, wenn ihr
ein echt spannendes Szenario sehen wollt,
mit einem interessanten, eigentlich total durchschnittlichen, Prota mitfiebern wollt,
Zombiemovies mögt,
natürlich kein Problem mit asiatischen Produktionen und Darstellern habt (shame on you, wenn doch!).
Damit endet mein heutiger Beitrag wieder - hat er euch gefallen (ich hoffe doch!)? :D Nächsten Dienstag wartet schon der nächste südkoreanische Film-Hit auf euch!
Bis dahin: bleibt fantastisch, bleibt gesund!
0 notes
martenlaciny · 4 days ago
Text
Warum redet da niemand drüber?
Warum juckt es niemanden, dass Marteria in Kolumbien verweilt? ZUM ANGELN? HELLO IT'S A PANDEMIC? Sorry, aber so ein Hobby und ein paar Fische können warten. Absolut kein Verständnis.
Ich bin - als Fan - maßlos enttäuscht. Und noch mehr als jemand, der in der Veranstaltungsbranche arbeitet. Ohne Perspektive auf Besserung, "gefangen" in Kurzarbeit. Es kotzt so an. Wir alle wollen wieder schöne live Events. Wie wäre es dann mal damit, dass sich einfach alle an die Regeln halten?!
1 note · View note
poisonous-hearts · 8 days ago
Text
Bei den kleinsten Dingen zweifelst du an deinen Gefühlen zu mir. Kann das so richtig sein?
2 notes · View notes
impossibilityoflove · 11 days ago
Text
entzaubert
als es eines tages   soweit war und wir uns näher kamen
sah ich dich zum ersten mal ganz ohne lückenfüller meiner phantasie
plötzlich war ich gar nicht mehr so versessen auf dich
du hattest dich                      entzaubert
14 notes · View notes
german-american-baking · 13 days ago
Photo
Tumblr media
Happy Saturday!
Today I made chocolate toffee matzah for Passover, for more information check out Monday’s post where I made meringues. This recipe is very simple (its only got 4 ingredients) and yields some really delicious results!
Froher Samstag!
Heute hab ich Karamell und Schokolade Matzah für Pessach gebacken. Für mehr Infos zur Bedeutung des Pessach, check mein Beitrag von Montag aus. Dieser Rezept ist sehr einfach (mit nur 4 Zutaten) und ergibt ein sehr leckeres Ergebnis.
Recipe:
Ingredients:
4 sheets of Matzah (enough to cover a standard half sheet pan)
1 ½ sticks of butter
1 cup of light brown sugar
7 ounces of chocolate chips or chopped chocolate (I used bittersweet)
That's it!
Instructions:
Preheat oven to 350 degrees fahrenheit
Line a half sheet pan with aluminum foil and lay the matzah on the bottom  (you will have to break at least 2 of them to fit on the whole pan)
In a saucepan over medium high heat melt the butter and sugar and bring to a boil for about 1 minute.
Immediately pour caramel onto the matzah and spread evenly with a silicone or offset spatula
Place tray into the oven for around ten minutes, be sure to have the chocolate prepared once you take it out of the oven
Sprinkle the chocolate over the hot caramel evenly and wait at least 2 minutes before spreading the chocolate out with a spatula
Let the chocolate cool, ideally in the fridge and enjoy!
Zutaten:
4 stück Matzah
170 g Butter
200 g Brauner oder Rohrzucker (normal geht auch)
200 g gehackte Schokolade
Rezept:
Den ofen auf 175 C aufheizen
Ein Backplatten mit Alufolie auslegen und die Matzah verteilen
In einem topf, schmilzt die Butter und Zucker zusammen bis es kocht und eine Min kochen lassen
Den Karamell über den Matzah giesen und direkt in den Ofen stellen, 10 minuten backen
Die 200g gehackte Schokolade über den Karamell streuseln und mindestens 2 Minutes sitzen lassen bevor du die Schokolade mit einem Offset Spachtel glättest
In den Kühlschrank kühlen lassen und genießen!
19 notes · View notes
gedankenimplusion · 23 days ago
Text
Da ich jetzt mittlerweile ziemlich lange tumblr benutze und die Menschen hier zum Teil echt toll finde, hatte ich die Idee eine Whatsapp Gruppe zu erstellen.
Wenn ihr Interesse habt, einfach den Beitrag liken/teilen oder mich anschreiben. :)
26 notes · View notes